Weikersheim

Debut in Weikersheim Kartenvorverkauf für Liederabend am 17. September um 19.30 Uhr / 33 Teilnehmer singen um den ersten Platz / Los geht’s am kommenden Montag

Klassik-Gesangswettbewerb: Glanzlichter mit Gold in der Kehle

Weikersheim.Drei „Viktoria“-Trophäen in Gold, Silber und Bronze warten auf die Sieger im Sängerwettstreit, doch geht es bei Debut um viel mehr als hoch dotierte Preise. Der Wettbewerb fördert die Entwicklung des Nachwuchses in Gesangstechnik, Interpretation, Präsentation und Persönlichkeit. Für manche Karrieren wird ab Montag, 14. September, ab 10 Uhr im Gewehrhaus der Musikakademie Schloss Weikersheim ein tragfähiger Grundstein gelegt.

So realistisch wie möglich sollen dort der Jury die Wettbewerbslieder präsentiert werden. Deshalb öffnet sich Debut auch in den spannenden Vorrunden am Montag und am Dienstag von etwa 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr dem Publikum. Auch das Semifinale am Mittwoch, 16. September, kann ab 10 Uhr bis 13 Uhr und ab 15 Uhr miterlebt werden. Eintrittsgelder werden nicht erhoben, doch ist eine telefonische Anmeldung (0151 / 46753780) erforderlich und die bekannten Hygiene-Vorgaben sind einzuhalten.

Große Talente mit starker Ausstrahlung lassen sich zudem beim Debut-Liederabend mit Vergabe der Liedpreise am Donnerstag, 17. September, um 19:30 Uhr in der Weikersheimer TauberPhilharmonie entdecken (Kartentelefon: 07934 / 10255). Bereits zum zehnten Mal startet der alle zwei Jahre stattfindende Nachwuchswettbewerb für junge Opernsängerinnen und -sänger, der 2002 auf Initiative von Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratsvorsitzender der Wittenstein SE, ins Leben gerufen wurde. Über 400 Bewerbungen gingen in diesem Jahr bei Debut ein. Es war keine leichte Aufgabe für die Künstlerische Leiterin Clarry Bartha und Prof. Christiane Libor, alle Ton- und Filmaufnahmen zu sichten und zu bewerten. Schließlich galt es, bei der unterschiedlichen Qualität des Materials das richtige Gespür für das Potenzial der Bewerber zu bekommen, die schließlich im Wettbewerb noch über sich hinauswachsen und verborgene Talente zur Entfaltung bringen können. Für die 33 Teilnehmer, die am Sonntagabend nach Weikersheim anreisen und im Logierhaus der Jeunesses Musicales Deutschland Quartier beziehen werden, stehen zunächst die Qualifikationsrunden im Gewehrhaus auf dem Programm. Gleichzeitig wird die renommierte Opernsängerin Pia-Marie Nilsson – wie bereits vor zwei Jahren – allen Teilnehmern im Rahmen eines Workshops ihr reichhaltiges Wissen zur Verfügung stellen und vielfältige Hilfestellungen leisten.

Im Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit stehen Tipps für Stimmbildung und Bühnenpräsenz. Die Stimmlagen der 33 Teilnehmer verteilen sich wie folgt: 15 mal Sopran, achtmal Mezzosopran, einmal Alt, viermal Tenor, dreimal Bariton und zweimal Bass.

Es werden ganz sicher unvergessliche Tage für alle Teilnehmer, die auch dann, wenn sie nicht das Finale erreichen werden, bis zum Galaabend die traumhafte Idylle in und um Weikersheim genießen und wertvolle Kontakte knüpfen können.

Das Semifinale startet am Mittwoch, 16. September, um 10 Uhr. Erst am Abend stehen dann die sechs Finalisten fest, die am Samstag, 19. September, 19 Uhr, zum Galakonzert mit Finalrunde in der TauberPhilharmonie antreten. Begleitet werden die jungen Sänger vom Philharmonischen Orchester Würzburg unter der Leitung von Generalmusikdirektor Enrico Calesso. Moderiert wird das Galakonzert wieder vom gebürtigen Bad Mergentheimer Journalisten Felix Seibert-Daiker, bekannt als Moderator des ARD-Politmagazins Fakt.

Für diese geschlossene Veranstaltung entfällt coronabedingt ein Kartenverkauf. Dagegen sind noch Karten für den Liederabend am 17. September, 19.30 Uhr, in der Weikersheimer Tauberphilharmonie erhältlich.