Weikersheim

Evangelischer Kirchenbezirk Schuldekan Hans-Jürgen Nonnenmann geht in den Ruhestand

Jungen Menschen Orientierung gegeben

Archivartikel

Weikersheim.Schuldekan Hans-Jürgen Nonnenmann geht in den Ruhestand. 16 Jahre lang war er im Weikersheimer Kirchenbezirk verantwortlich für den evangelischen Religionsunterricht.

In diesem Unterrichtsfach, so betonte Hans-Jürgen Nonnenmann im Gespräch mit unserer Zeitung, „geht es um die Fragen, die für die Bewältigung des Lebens besonders von jungen Menschen elementar sind“. Der Religionslehrer bietet hier „eine Plattform und ein Gegenüber“, das dem jungen Menschen helfe, sich eigene Gedanken zu machen. Religionsunterricht sei nach dem deutschen Grundgesetz ein ordentliches Lehrfach in allen Schulen. Nach dem offiziellen staatlichen Bildungsplan „lernen die Schüler hier sowohl Wissensgrundlagen als auch einen Umgang mit dem Wissen, der ihnen zur Bewältigung des Lebens hilft“. Es gehe also „um Orientierung in einer sehr vielfältigen Welt, wo es keine einfachen Lösungen gibt“.

„Ein wesentliches Ziel meiner Arbeit war es zu jeder Zeit, die Lehrkräfte zu stärken, dass Kinder Wurzeln und Flügel für ihr Leben ausbilden können“. So sei ein gelingender Religionsunterricht auch ein guter Beitrag zur Ausbildung einer „Resilienz“, der Fähigkeit , kritische Situationen zu bewältigen. Das sucht der Schuldekan zu fördern durch Unterrichtsbesuche und Fortbildungsveranstaltungen, bei denen ihn Studienleiterin Anke Brosi unterstützt. „Die ökumenische Zusammenarbeit liegt mir am Herz in einer Zeit, in der die traditionellen Kirchen um Akzeptanz werben und ringen müssen“. So bestehe auch ein guter Kontakt zum katholischen Schuldekan Wolfgang Weiß mit seiner gemeinsam genutzten Religionspädagogische Medienstelle in Bad Mergentheim. Hans-Jürgen Nonnenmann ist vielen Menschen der Region noch bekannt als Pfarrer von Münster und Creglingen, wo er von 1984 bis 1993 wirkte. Seit dem Jahr 2000 ist er Schuldekan für die Bezirke Crailsheim und Blaufelden, seit der Zurruhesetzung des Weikersheimer Schuldekans Eggert Hornig im Jahr 2004 übernahm er auch noch diesen Bereich. Ein Schuldekan „nimmt gemeinsam mit der Dekanin Verantwortung im Dekanatamt wahr“.

Er sei Gesprächspartner, wenn es „um Stärkung und um Lösungen im Dienst der Pfarrerinnen und Pfarrer geht“. Im Staatlichen Seminar für Lehrerbildung in Bad Mergentheim ist Hans-Jürgen Nonnenmann an Ausbildungen und Prüfungen beteiligt.

Zu seinen liebsten Aufgaben gehöre es, jungen staatlichen Lehrerinnen und Lehrern ihre „Vokationsurkunde“ zu überreichen. Damit werden sie von der Kirche bevollmächtigt, evangelischen Religionsunterricht zu erteilen.