Weikersheim

Tennis Jugend-Clubmeisterschaften der Weikersheimer TSV-Abteilung

Jüngste Spieler – größter Coup

Archivartikel

Weikersheim.Bei bestem Tenniswetter kämpften insgesamt 15 Mädchen und Jungen am 19. bzw. 20. September auf der Weikersheimer Tennisanlage. Unter der Leitung von Jugendsportwart Pascal Väth ging es in drei Kategorien um die Jugend-Clubmeisterschaften.

Aufgelockert wurde das Ganze am Samstag nach den Spielen durch ein Grillfest mit Kindern, Eltern und Tennisfreunden. Unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen wurde alles gut angenommen. In der Disziplin U15 spielten vier Jungen jeder gegen jeden. Im abschließenden Endspiel des Ersten gegen den Zweiten war viel Spannung und hochklassiger Sport. Erik Scheidt konnte sich hier im Match-Tiebreak nach hartem Kampf und denkbar knapp mit 11:9 gegen Vorjahressieger Joris Barth durchsetzen. Auf den weiteren Plätzen landeten Iliya Keith und Seeko van Schwartzenberg.

Bei den Juniorinnen U18 traten vier Mädchen gegeneinander an. Lange Ballwechsel und enge Spielergebnisse erforderten gute Nerven und auch etwas Glück. Vorjahressiegerin Lena Mittnacht setzte sich am Ende wieder durch. Knapp geschlagen wurden Carlotta van Schwartzenberg, Sophia Ball und Celine Pollak. Am größten war das Feld bei den Junioren U18. Sieben Jungen traten in zwei Gruppen gegeneinander an. Wie bei den Mädchen musste auch hier der eine oder andere Match-Tiebreak knappe Spiele entscheiden. Die beiden Gruppensieger duellierten sich in einem hochklassigen Endspiel. Nach einem knappen 7:6-, 6:3-Sieg gegen Nick Frankemölle stand Nojus Barth als Sieger fest. Dieser Sieg ist besonders beeindruckend, weil Nojus der jüngste Spieler in diesem Feld war. Auf die Plätze verwiesen wurden Paolo Esposito, Jakob Ball, Alexander Hein, Pascal Baumgarten und Noel Ferstl. Bei der abschließenden Siegerehrung konnten sich alle Teilnehmer über großartige Preise freuen. nw