Weikersheim

Gesprächsforum im Schäftersheimer „Hof 8“ Nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum ist Thema am 20. September

Jetzt offiziell durchstarten mit der elektrischen „Smarten Karre“

Archivartikel

Schäftersheim.Im Rahmen des „Bundesprogramms Ländliche Entwicklung: Land.Digital: Chancen der Digitalisierung für ländliche Räume“ hat das Büro Klärle das nachhaltige, klimafreundliche und sozial ausgerichtete Projekt „Smarte Karre“ entwickelt. Im Beisein von Friedlinde Gurr-Hirsch, Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und weiteren Vertretern aus der Politik will das Unternehmen ein positives Statement für die Digitalisierung und Mobilitätssteigerung kleiner Dörfer abgeben – am Freitag, 20. September, 10 Uhr im „Hof 8“, Bachgasse 8 in Weikersheim-Schäftersheim.

Programmablauf: 10 Uhr, „Den Ländlichen Raum stärken – Strukturpolitik in Baden-Württemberg“, Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch; 10.15 Uhr, Impuls zur ländlichen Mobilität: Neue Lösungen und künstliche Intelligenz; Pilotprojekt Smarte Karre – von der Idee zur Umsetzung, Prof. Dr. Martina Klärle; 10.30 Uhr, Grußworte von MdB Nina Warken (CDU), MdB Harald Ebner (Grüne); Podiumsdiskussion zum Thema Nachhaltigkeit und Mobilität (mit den Genannten und Landrat Reinhard Frank); 11.10 Uhr, „Land.Digital: Chancen der Digitalisierung für ländliche Räume“, Dr. Cornelius Merlin (BULE, Fördermittel des Bundes für den ländlichen Raum); 11.30 Uhr, Energiespeicher in Zeiten der Energiewende – Vorteile dezentraler Speicherung, Jonas Meyer, Intilion; 11.45 Uhr, „Carsharing auf dem Land“; erste offizielle Buchung und Fahrt mit der Smarten Karre; 12.30 Uhr, Zeit für Gespräche und Hofbesichtigungen. pm