Weikersheim

Gymnasium Runde eins bei Mathe-Landeswettbewerb gemeistert

Hümmert wieder spitze

Archivartikel

Weikersheim.Zum wiederholten Male hat Levin Hümmert vom Gymnasium Weikersheim siegreich die erste Runde beim Landeswettbewerb Mathematik gemeistert.

Der Wettbewerb, der seit 1987 vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport ausgerichtet wird und in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium Bayern stattfindet, richtet sich an mathematikinteressierte Schüler aus den Klassenstufen fünf bis zehn. Ziel des Wettbewerbs ist die Förderung von mathematisch besonders befähigten Kindern und Jugendlichen aus Baden-Württemberg. Er soll insbesondere die Jugendlichen anregen, ihre mathematischen Fähigkeiten zu testen und weiterzuentwickeln. Die komplexen Fragestellungen beziehen sich dabei insbesondere auf die klassischen Gebiete Geometrie, Algebra, Wahrscheinlichkeitsrechnung und Zahlentheorie. Insgesamt nahmen in diesem Jahr 653 Jugendliche aus Baden-Württemberg als Einzelstarter oder in Gruppen an dem Wettbewerb teil.

Der Neuntklässler Levin Hümmert, der bereits seit vielen Jahren erfolgreich am Landeswettbewerb teilnimmt, war hierbei einer von insgesamt 88 Schülern der Klassenstufen fünf bis zehn, die mit einem ersten Platz im Einzelwettbewerb ausgezeichnet wurden. Damit ist er erneut dazu berechtigt, an der zweiten, finalen Runde des Landeswettbewerbs an den Start zu gehen. Die Preisträger des Finales können an speziellen Seminaren teilnehmen, in denen die Fähigkeiten der begabtesten jungen Mathematiker des Landes weiter vertieft und ausgebaut werden können.