Weikersheim

„Faire Woche“

Gleichbehandlung gefordert

Weikersheim.Die „Faire Woche“ ist ein Aktionszeitraum, der seit vielen Jahren bundesweit im September durchgeführt wird. Das Anliegen ist, den Fairen Handel, also den fairen Umgang mit Menschen, Tieren und der Natur immer stärker ins Bewusstsein zu tragen und ein Umdenken zu bewirken.

In Weikersheim werden wieder viele Angebote und Aktionen des Weltladens und der „Eine-Welt-Gruppe“ die Möglichkeit geben, sich konkret zu informieren und selbst einen Beitrag zu mehr Gerechtigkeit zu leisten.

Am Donnerstag, 19. September, wird Thomas Mitschke vom Weltladen Würzburg einen Vortrag halten zum Thema „Gleiche Chancen für alle“.

Der Vortrag mit anschließendem Gespräch findet um 19.30 Uhr im Katholischen Gemeindehaus statt. Beim Coffee Stop im Weltladen am Freitag, 20. September, ab 14.30 Uhr gibt es neben Kaffee und Kuchen ein interessantes Quiz zur Geschlechtergerechtigkeit. Am Freitag, 27. September, startet um 18 Uhr eine „Lange Nacht“ im Keller und in den Räumen des Weltladens mit Cocktailbar und Häppchen. Die Gaststätte „Die Bastion“ bietet ein faires Gericht auf ihrer Speisekarte.

Bei Buch und Papier, Dollmanns Bioladen, in der Stadtbücherei findet man Infos und eine Auswahl an Waren; in den Schulen und im Rathaus finden Verkaufsaktionen statt.

In diesem Jahr beschäftigt sich die Faire Woche mit dem Thema der Geschlechtergerechtigkeit. Der Blick wird darauf gelenkt, welchen Beitrag Mädchen und Frauen zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten und vor welchen Herausforderungen sie stehen. Weltweit gibt es Strukturen, die Frauen und Mädchen in vielerlei Hinsicht benachteiligen oder ausschließen – auch in den demokratischen hoch entwickelten Industrienationen! Unter dem Motto „Gleiche Chancen durch Fairen Handel“ werden Beispiele aufgezeigt, welchen Beitrag der Faire Handel leistet, um Benachteiligungen in gesellschaftlicher, politischer und finanzieller Hinsicht gerade für Mädchen und Frauen abzuschwächen und aufzuheben. pm