Weikersheim

Jugend-Clubmeisterschaften Nachwuchs der Tennisabteilung des TSV Weikersheim in drei Disziplinen am Start

Deutliche Fortschritte in Technik und Taktik

Archivartikel

Weikersheim.Bei bestem Tenniswetter kämpften insgesamt zwölf Mädchen und Jungen auf der Weikersheimer Tennisanlage unter der Leitung von Jugendsportwart Pascal Väth in drei Disziplinen. Deutlich zu erkennen waren bei einigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein Fortschritt in Technik und Taktik, zweifellos ein Resultat des fleißigen Sommertrainings mit Tennistrainer Thomas Väth.

In der Disziplin U14 spielten vier Jungen und ein Mädchen jeder gegen jeden. Die Sätze wurden jeweils bis vier gespielt.

Vorjahressieger Joris Barth konnte trotz einer Niederlage seinen ersten Platz bestätigen. Chiara Lunghitano konnte mit einem knappen Sieg gegen Iliya Keith Zweite werden. Iliya musste sich mit dem dritten Platz begnügen, vor Seeko van Schwartzenberg und dem unermüdlich kämpfenden Jonathan Ball.

Bei den Juniorinnen setzte sich Lena Mitnacht durch, die in langen und zermürbenden Matches ihre Gegnerinnen Sophia Ball und Carlotta van Schwartzenberg auf die Plätze verwies.

Die vier am Turnier teilnehmenden Mädchen kämpften in diesem Sommer auch als Mannschaft in der Kreisstaffel 2 und konnten dabei einen Sieg erringen. Unterstützt wurden sie von Anna Nörpel, Melena Schälling, Leonie Neumann und Celine Pollak, die bei ihren drei Einzelspielen sogar ungeschlagen blieb.

Ebenso kraftraubend wie bei den Mädchen waren die Turnierspiele der Junioren. Hier verwies Nick Frankenmölle mit seinen wuchtigen Vorhandschlägen und drei Siegen, davon zwei im Matchtiebreak, Vorjahressieger Jakob Ball, Nojus Barth und Moritz Suck auf die Plätze.

Auch die Junioren starteten in diesem Sommer als Vierermannschaft in der Kreisstaffel 1.

Verstärkt durch Alexander Hein konnten die Junioren immerhin zwei Siege erringen. Dabei waren Nojus Barth mit vier und Nick Frankemölle mit drei Einzelsiegen die erfolgreichsten. nw