Weikersheim

Junge Philharmonie Würzburg Sinfoniekonzert am 1. November in Weikersheim

Das vielleicht schönste Cello-Werk

Archivartikel

Weikersheim.Ein junges Orchester spielt große Klassik. Wie das klingt, erlebt das Publikum in einem Konzert am Freitag, 1. November, um 19.30 Uhr, im Konzertsaal der TauberPhilharmonie – präsentiert von der Jeunesses Musicales Deutschland (JMD) im ersten Kooperationskonzert der Musikakademie Schloss Weikersheim und der TauberPhilharmonie. Unter der Leitung von Frédéric Tschumi, der auch als Kursdozent für die JMD tätig ist, und mit der mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Solistin Elif Ünlüsoy musiziert die Junge Philharmonie Würzburg das vielleicht schönste Cellokonzert des 20. Jahrhunderts, das Concerto e-moll von Edvard Elgar. Außerdem steht Dvoráks 8. Sinfonie auf dem Programm. Sie steht immer ein wenig im Schatten der Neunten, gehört aber sicher zu den Höhepunkten der romantischen Sinfonik. Die Junge Philharmonie Würzburg gehört als eines von rund 300 Orchestern zur Gemeinschaft der Jeunesses Musicales Deutschland. Das Orchester war für seine Konzertprojekte bereits für den Deutschen Jugendorchesterpreis nominiert. Ein besonderer Esprit klingt auch in seiner tutti pro-Orchesterpatenschaft, wenn die jungen Musiker mit den Mentoren aus dem Philharmonischen Orchester Würzburg gemeinsam musizieren. Karten sind erhältlich unter www.tauberphilharmonie.de