Weikersheim

Ingenieurbüro soll tätig werden Für Wärmeversorgung der Schulen und für Sporthalle

Blockheizkraftwerk hat „Geist aufgegeben“

Archivartikel

Weikersheim.Seite 2005 versorgte ein Blockheizkraftwerk im Bereich der Gemeinschaftsschule das Gymnasium und die Großsporthalle wärmetechnisch mit. Sylvia Thomas vom Stadtbauamt brachte das aktuelle Problem auf dem Punkt: „Der Generator hat den Geist aufgegeben.“ Eine Reparatur kommt teuer, die Technik hat sich weiterentwickelt – Generalüberholung oder Neuausschreibung lauten die Optionen. Einstimmig votierte der Technische Ausschuss für eine Grundlagenermittlung durch das Büro IB Metzger. Dieses soll auch Fördermöglichkeiten ausloten und die Ausschreibung vorbereiten. Das Büro solle „zwingend alle Varianten durchrechnen“, so der Verwaltungschef.

In einem weitern Tagesordnungspunkt wurde beschlossen, dass IB Metzger Voruntersuchungen für die Großsporthalle übernimmt. Dort gibt es altersbedingt einige „Baustellen“ bzw. erforderliche Maßnahmen (u.a. bei der Lüftung, der Energietechnik, der Wasserzirkulation und der Duschen).

Stadträtin Hildegard Buchwitz-Schmidt regte an, sich generell verstärkt mit dem Gebäudemanagement in Weikersheim zu befassen: „Wir brauchen hier einen Überblick“. Bürgermeister Kornberger zum Thema Sporthalle: „Wir müssen das Haus ertüchtigen; vieles, auch reparaturen, ist nötig. Die Zusammenstellung der erforderlichen Maßnahmen dient letztlich den Bürgern.“ mrz