Weikersheim

Wallfahrtsfest in der Bergkirche Dr. Friedhelm Hofmann vom Bistum Würzburg feiert mit Wallfahrern das festliche Pontifikalhochamt

Bischof hat seinen Besuch in Laudenbach angesagt

Archivartikel

Laudenbach.Dr. Friedhelm Hofmann, emeritierter Bischof des Bistums Würzburg, feiert mit den Wallfahrern aus nah und fern das festliche Pontifikalhochamt am Hochfest Mariä Geburt in der Laudenbacher Bergkirche.

Tausende Pilger aus Weikersheim, Bad Mergentheim, Ochsenfurt, Würzburg, Röttingen, Künzelsau, dem Jagst- und dem Kochertal kommen an diesem Tag und in der Wallfahrtszeit, die bis Mitte Oktober andauert, nach Laudenbach.

Der Festgottesdienst am Samstag, 8. September, beginnt um 10 Uhr. Der Laudenbacher Kirchenchor und Nikolai Metzger an der Seuffert-Orgel gestalten musikalisch den Festgottesdienst. Das weitere Wallfahrtsprogramm für Mariä Geburt sieht wie folgt aus: Ab 8 Uhr bis 9.45 Uhr besteht Beichtmöglichkeit. Pfarrer Burkhard Keck feiert um 8.30 Uhr das Erste Pilgeramt, um 15 Uhr die Festandacht mit sakramentalem Segen und zum Abschluss des Wallfahrtsfestes das Hochamt um 19 Uhr. Die Kollekte ist in allen Gottesdiensten für Erhaltungsmaßnahmen der Bergkirche bestimmt. Die örtliche Kirchengemeinde, die für den Erhalt der Bergkirche keine Steuermittel erhält, ist auf Spenden angewiesen. Die Gottesdienstbesucher sollten das Gotteslobbuch mitbringen. Die Anfahrt zur Bergkirche sowie das Parken werden vor Ort geregelt, das Deutsche Rote Kreuz hat eine Sanitätswache eingerichtet.

Beginn am 7. September

Bereits am Freitag, 7. September, beginnen um 19 Uhr die Feierlichkeiten zum Wallfahrtsfest. Seit über 600 Jahren wallen Pilger in die Bergkirche, um vor dem Gnadenbild der Schmerzensmutter zu beten. Das Bild der Pietà spricht an, lädt ein zum Dialog, zum Gebet. Das aufgelegte Anliegenbuch gibt ein beredtes Zeugnis des Dankes und der Bitten der vielen Besucher der Laudenbacher Bergkirche, deren Grundstein Anfang Juli 1412 gelegt worden ist.

Die Lichterprozession startet um 19 Uhr vor der Laudenbacher Pfarrkirche. Die Ministranten bieten Prozessionskerzen zum Kauf an. Alle Gesänge, die dem Gotteslobbuch entnommen sind, werden begleitet von der Musikkapelle Laudenbach. Den Festgottesdienst, der gegen 19.45 Uhr in der Bergkirche beginnt, zelebriert Pfarrer Burkhard Keck. An der Orgel spielt Nikolai Metzger. Nach dem Gottesdienst wallen die Gottesdienstteilnehmer zum Abschluss an den festlich illuminierten Marienbrunnen in der Ortsmitte Laudenbachs. Bei schlechter Witterung entfällt die Lichterprozession und der Festgottesdienst beginnt dann pünktlich um 19.45 Uhr in der Bergkirche. Informationen über das Wallfahrtsprogramm kann man anfordern unter: pfarramt.laudenbach@drs.de bk