Walldürn

Stadtbibliothek Walldürn Literaturangebot aufgrund der Corona-Pandemie vorerst reduziert / Bücherbestand aktualisiert

Wiedereröffnung nach Umbauphase

Archivartikel

Die Stadt Walldürn hat rund 16 000 Euro in die Modernisierung der Stadtbibliothek investiert. In reduziertem Umfang ist das Ausleihen von Büchern seit Donnerstag wieder möglich.

Walldürn. Ursprünglich sollte die Stadtbibliothek nach einer Umstrukturierung in Verbindung mit verschiedenen Umbaumaßnahmen Anfang März wiedereröffnet werden, doch dann machte die Corona-Pandemie diesem Vorhaben einen dicken Strich durch die Rechnung. Viele Jugendliche und Erwachsene sowie vor allem die vielen treuen Stammleser mussten sich lange gedulden, bis sich nach einer Lockerung der bisherigen Kontaktbeschränkungen am Donnerstag die Pforten der Stadtbibliothek für die Literaturfans unter eingeschränkten Bedingungen wieder öffneten.

Aufgrund der aktuellen Situation ist das Literaturangebot vorerst noch reduziert. Zudem kann der Einlass vorerst nur nach einer bestätigten Terminvergabe erfolgen. Diese kann während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek auf der Internetseite der Stadtverwaltung unter www.wallduern.de/termin oder telefonisch unter 06282/40108 vorgenommen werden.

Termine für die Leihe und Rückgabe sind während der Öffnungszeiten möglich: Montag, Dienstag und Donnerstag jeweils von 15 bis 18 Uhr sowie Freitag von 14 bis 16 Uhr. Die seit 1. März tätige neue Leiterin und Stadtarchivarin Bianca Fürst, Karin Hennige, Ulrike Wüst und Monika Dörr als Teilzeitkräfte sowie Monika Strasser als weitere Aushilfskraft freuen sich, ab sofort wieder viele kleine und große Literaturfreunde unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln (Einhalten der Abstandsregeln, Tragen einer Mund-Nase-Maske) begrüßen zu können. Aktuell können maximal fünf Bücher ausgeliehen werden. Die Leihe von Hörbüchern ist derzeit nicht möglich. Die Aufenthaltsdauer in den Räumen der Stadtbibliothek ist auf 20 Minuten beschränkt.

Vor der Eröffnung am Donnerstagnachmittag hatten sich Bürgermeister Markus Günther und Hauptamtsleiter Helmut Hotzy ein umfassendes Bild von den in den zurückliegenden Monaten erfolgten Umbaumaßnahmen in der Stadtbibliothek verschafft und sich von den anwesenden Mitarbeiterinnen über die literarische Ausstattung sowie Neuerungen in den Bereichen Buchaktualisierung, Medien-Digitalisierung und Modernisierungsmaßnahmen informieren zu lassen.

Dabei wurde deutlich, dass der Bücherbestand während der Schließung der Stadtbibliothek in den vergangenen Monaten hinsichtlich eines zeitgemäßen Buchbestandes aktualisiert und auf den neusten Stand gebracht sowie nicht nicht mehr zeitgemäße Literatur ausgesondert wurde.

Günther betonte noch einmal die Tatsache, dass die erfolgten Umbaumaßnahmen dringend erforderlich gewesen seien. Vor allem der Arbeitsplatz für die Mitarbeiterinnen sei deutlich verbessert und professionalisiert worden.

Begeistert zeigte sich der Bürgermeister von den neuen, von der Firma Wohnfitz aus Walldürn eingebauten Möbeln und von der neuen Thekenlösung für die Bücherausgabe mit ihrem modernen Ambiente, die nach vorheriger Absprache mit den Mitarbeiterinnen angefertigt worden sei. Wie Helmut Hotzy ergänzend anmerkte, habe die Stadt Walldürn rund 16 000 Euro in das Projekt investiert. ds

Zum Thema