Walldürn

Mitgliederversammlung Freunde der Frankenlandschule zogen Bilanz

Vorstand im Amt bestätigt

Walldürn.Berichte und Wahlen standen auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde der Frankenlandschule am vergangenen Mittwochabend im Zimmer 021 der Schule. Bei den Neuwahlen wurde der Vorsitzende Gerd Straub für weitere zwei Jahre in diesem Amt bestätigt, und auch die übrigen Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt.

Zu Beginn dankte Gerd Straub allen, die sich für den Verein engagiert haben. In einem Rückblick zeigte er die Aktivitäten auf, die wieder ganz im Zeichen der Förderung zahlreicher schulischer und außerschulischer Aktivitäten standen.

Bei der Herausgabe der 36. Mitteilungsschrift dankte er dem Redaktionsteam mit Heike Diener an der Spitze sowie allen, die zum Gelingen dieser Informationsschrift beitrugen.

Beispielhaft genannt wurde die Unterstützung des ILWEA-Projekts der Kaufmännischen Berufsschule, bei dem die Auszubildenden ein dreiwöchiges Betriebspraktikum im englischen Guilford absolvierten und zahlreiche wertvolle Erfahrungen im beruflichen und sprachlichen Bereich sammelten. Schließlich wies der Vorsitzende darauf hin, dass der Verein der Freunde der Frankenlandschule seit Februar über einen eigenen Button auf der Homepage der Frankenlandschule verfügt.

Der Kassenbericht von Schatzmeister Martin Wild sowie der Kassenrevisionsbericht der Kassenrevisoren Franz-Josef Walch und Wolfgang Bauer folgten, die eine einwandfreie Kassenführung bestätigten und der Mitgliederversammlung die Entlastung des Kassenwartes empfahlen, die ebenso einstimmig erteilt wurde wie die Entlastung des Gesamtvorstandes.

Die Neuwahlen unter der Leitung des ehemaligen Schulleiters Oberstudiendirektor i. R. Jürgen Schmeiser hatten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Gerd Straub, 2. Vorsitzender Hans-Peter Weber, Kassenwart Martin Wild, Schriftführer Hans-Peter Weber, Beiräte Peter Bauer, Daniel Mohr, Oberstudiendirektor i. R. Jürgen Schmeiser und Studiendirektor i. R. Michael Schick, Kassenrevisoren Wolfgang Bauer und Franz Josef Walch.

Schließlich stimmte die Mitgliederversammlung dann noch einstimmig dem vom Vorstand erarbeiteten Erlass einer Datenschutzverordnung zu. Dadurch können bei Änderungen in den Mitgliederversammlungen diese geändert und angepasst werden, ohne dass eine Satzungsänderung notwendig wird. ds

Zum Thema