Walldürn

KEG Amorbach

Von Design bis Freie Kunst

Amorbach.Design, Architektur und Freie Kunst – Wie unterscheiden sich die großen Gattungen der Bildenden Kunst voneinander? Was verbindet sie? Und was geschieht, wenn sie aufeinandertreffen?

Die Schüler des diesjährigen Abiturjahrgangs des Karl-Ernst-Gymnasiums zeigen genau das in ihren Abschlussarbeiten. Im Laufe ihrer Oberstufenzeit am Amorbacher Gymnasium hatten die Schüler die Aufgabe, jeweils ein Werk aus den obengenannten Bereichen zu erschaffen. Sei es das Konstruieren von Entwurfplänen für ein sogenanntes „Tiny-House“, das Bauen von Aufbewahrungsgegenständen oder die künstlerische Gestaltung eines eigenen „Ausstellungs-Slots“.

Diese Arbeiten werden nun in drei Gebäuden der Amorbacher Innenstadt zu sehen sein. Beginn der Vernissage: Donnerstag, 13. Februar, um 19 Uhr im fürstlichen Marstall (Freihof 3C). Von dort aus können nach der Eröffnung durch den Bürgermeister die weiteren Ausstellungshäuser, wie die Schulgalerie (Abteigasse 1) und das „Eutopische Stadtpalais“ (Johannisturmstraße 4) besichtigt werden. keg

Zum Thema