Walldürn

In der Nibelungenhalle Frauen- und Seniorensitzung

Viel Applaus für die Akteure

Archivartikel

Walldürn.Frauenfastnacht und Seniorenfastnacht wurden am Montag wieder in der Nibelungenhalle gefeiert. Leider fand diese Veranstaltung nicht ganz die vom Veranstalter erhoffte Resonanz. Durch das Programm in der zur „Narrenscheune“ umfunktionierten Nibelungenhalle führte FG-Elferrats- und Sitzungspräsident Falko Günter. Tatkräftig unterstützt von Vizepräsidentin Marion Fritsch-Günter und dem Prinzenpaar. Für das Unterhaltungsprogramm sorgten neben den einheimischen FG-Garden und Schautanzgruppen mit ihren begeisternden auch mehrere Bütten-Asse sowie auswärtige Tanzgarden und Schautanzgruppen. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Alleinunterhalter „Daddy Blue“ (Jürgen Pönike).

Zum Auftakt gingen die Jugendprinzengarde der „FG Fideler Aff“, die Original Dürmer Äffle und die Jugendschautanzgruppe der FG „Fideler Aff“ auf die Bühne. Anklang fand danach die erste „Bütt“ mit Wolfgang Huskitsch aus Stadtprozelten von der FG Merchingen unter dem Motto „Geht´s noch!!!“. Diesem Vortrag schlossen sich der Auftritt des Tanzmariechens der „Heeschter Berkediebe“, Silja-Maria Fieger, der Schautanz der Großen Schautanzgruppe des TSC Walldürn „Fabelhafte Welt“ sowie der Auftritt der Prinzengarde der Narrenzunft Rosenberg an.

Viel Anklang fand auch der Tanz der Prinzengarde der „Lustigen Vögel“ aus Schweinberg, der Auftritt der Schautanzgruppe der FG Gerichtstetten sowie die Doppelbütt von Marion Günther und Heike Hefner als „Oma und ihr Enkele“, die unter dem Motto „Es Jubiläumsjohr“ das Jubiläumsjahr 2019 noch einmal Revue passieren ließen und dabei manch Amüsantes und Hörenswertes in humorvoller Weise zu Gehör brachten.

Tänze und Büttenreden

Ebenso begeistert aufgenommen wurden der Schautanz „Alles steht Kopf“ der Schnockettis der KG Königshofen sowie der Schautanz der FTG Jollinas des CC Amorbach und Michael Messmer von den „Lustigen Vögeln“. Mit einer der Höhepunkte war der Auftritt der großen Schautanzgruppe der „Fidelen Affen“.

Weitere Programmhöhepunkte waren der Auftritt von Wolfgang König von den „Höpfemer Schnapsbrennern“ in der Bütt“, die bunte Nummer „Es lebe der Sport“ mit Landrat Dr. Achim Brötel (Akkordeon und Gesang) und Peter Fieger (Gitarre und Gesang) als musikalische Animateure, von Gerda Schmitt und Rita Müller als Fitnesstrainerinnen, die das närrische Auditorium begeisterten, und last but not least der Auftritt der Präsidentengarde der „Fidelen Affen“.

Zum großen Finale versammelten sich alle Akteure auf der närrischen Bühne und bekam viel Applaus von den Besuchern in der Halle. ds

Zum Thema