Walldürn

Vor dem Landgericht

Verhandlung wegen Körperverletzung

Walldürn.Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern war es am 7. September 2019 in der Flüchtlingsunterkunft in Walldürn gekommen. Deswegen wird jetzt gegen einen Mann vor der 8. Große Strafkammer des Landgerichts Mosbach verhandelt. Der Tatvorwurf lautet auf gefährliche Körperverletzung

Angeklagt ist ein 26-jähriger afghanischer Staatsangehöriger. Ihm wird zur Last gelegt, er habe am 7. September 2019 in der Flüchtlingsunterkunft mehrfach mit einem Messer auf einen Mitbewohner eingestochen. Er habe dem Geschädigten – einem zur Tatzeit 30-jährigen afghanischen Staatsangehörigen – mehrere Messerstiche in die Oberschenkel und den Bauch versetzt, so die Behörde in einer Mitteilung.

Nachdem der Geschädigte aus dem Zimmer geflohen sei, habe der Angeklagte von ihm abgelassen. Hintergrund sei ein Konflikt zwischen beiden gewesen. Zu den Verhandlungen sind unter anderem mehrere Zeugen, eine rechtsmedizinische Sachverständige und ein Dolmetscher geladen. Der Angeklagte gilt bis zu einer rechtskräftigen Verurteilung als unschuldig.

Zum Thema