Walldürn

Kiwanis-Club Buchen-Walldürn Schulranzen gespendet

Unterstützung für Kinder aus der Region

Walldürn.Bereits zum siebten Mal spendete der Kiwanis-Club Buchen-Walldürn 14 Schulranzen samt Inhalt mit einem Gesamtwert von etwa 3500 Euro an die Grundschulen Walldürn, Altheim, Hainstadt sowie an die Jakob-Mayer-Grundschule in Buchen und das Frauenhaus des Neckar-Odenwaldes.

Im Beisein Schulleiterinnen Christina Scheuermann (Grundschule Walldürn), Heike Knühl (Grundschule Altheim), Miriam Englert-Hanak (Grundschule Hainstadt), Heike Busch (Jakob-Mayer-Grundschule Buchen) und Franziska Wesch (stellvertretende Leiterin des Frauenhauses Neckar-Odenwald-Kreis) fand am Dienstagvormittag die Spendenübergabe im Schulhof der Walldürner Grundschule statt. Die beiden Grundschulen in Walldürn und Buchen erhalten jeweils vier Schulranzen, die anderen Grundschulen und das Frauenhaus des Neckar-Odenwald-Kreises jeweils zwei.

Wolfgang Bonn als derzeitiger Präsident des Kiwanis-Club Buchen-Walldürn bekräftigte in seiner kurzen Ansprache, dass es Kiwanis sehr wichtig sei, durch verschiedene regionale Wohltätigkeitsprojekte, vorrangig hier in dieser Region, Kinder zu unterstützen, die aus sozial-schwachen Familien kommen und deshalb dringende Hilfe benötigen.

Weltweite Organisation

Kiwanis ist eine weltweite Organisation von Freiwilligen, die sich aktiv für das Wohl von Kindern und der Gemeinschaft einsetzen. Im Jahr 2014 startete man dieses Schulranzen-Projekt des Kiwanis-Clubs.

Die anwesenden Schulleiterinnen dankten dem Kiwanis-Club Buchen-Walldürn jeweils für die großzügige Spende der Schulranzen samt Inhalt (Mäppchen und Sportbeutel) für die aus sozial-schwachen Familien oder aus Familien mit Migrationshintergrund stammenden Schulkinder. Sie versicherten, dass sich die ausgewählten Kinder und deren Eltern von ganzem Herzen über diese großzügige Spende freuen. ds

Zum Thema