Walldürn

„Dürmer Corona-Held“ Malwettbewerb der Stadt Walldürn stieß auf große Resonanz / Preise am Schlossplatz ausgelost

Über 80 Kinder und Jugendliche malten „ihre“ Helden

Archivartikel

Walldürn.Um vor allem Kindern und Jugendlichen in dieser schweren und für alle auch sehr kritischen Zeit ohne Kita, Kindergarten und Schule den Alltag ein wenig abwechslungsreicher zu gestalten, hat die Stadt Walldürn und unter dem Motto „Das Corona-Virus ist unterwegs. Wir brauchen Eure Hilfe“ einen Malwettbewerb gestartet.

Kinder und Jugendlichen bis 14 Jahre waren dazu aufgefordert, bis zum 8. Mai unter Benutzung von zwei Blattvorlagen, bei denen zwei verbindende Hände vorgegeben waren, einen Helden zu zeichnen und diese miteinander zu verbinden.

An Schlossmauer aufgehängt

Das Bild sollte an der Schlossmauer in Walldürn aufgehangen werden. So entstand eine Kette von Superhelden im Kampf gegen das Corona-Virus.

Dass dies bei den Walldürner Kindern und Jugendlichen auf eine große Resonanz stieß und mit Begeisterung angenommen wurde, dokumentierte nun am Donnerstagvormittag die Präsentation dieser Mal-Aktion „Dürmer Corona-Held“ und somit der langen Corona-Heldenkette an der Schlossmauer.

Diese wurde in Anwesenheit von Bürgermeister Markus Günther, der Leiterin der Tourist- und Freizeitinformation, Tanja Naas, sowie des „Walldürner Blumenbärbele 2019“, Lisa Bechtold durchgeführt.

Insgesamt waren es 86 Kinder und Jugendliche im Alter von ein bis 14 Jahren, die an diesem Mal-Wettbewerb teilnahmen – darunter auch Kinder aus dem Kinder- und Jugendheimes St. Kilian Walldürn.

Keine Bewertung durch Jury

Aufgrund des im Vordergrund stehenden Gemeinschaftsgedankens verzichtete man beim Mal-Wettbewerb bewusst auf eine Bewertung der eingesandten Bilder durch eine Jury. Man entschied sich stattdessen dafür, die Gewinner der drei Hauptpreise auszulosen. Lisa Bechtold, das „Walldürner Blumenbärbele 2019“ fungierte unter Aufsicht von Bürgermeister Günther als Losfee.

Den ersten Preis, einen 50 Euro-Einkaufsgutschein beim „Rofu-Kinderland“ in Buchen gewann Lenny Hemberger, den zweiten Preis, einen 30 Euro-Einkaufsgutschein sicherte sich Lisa Link. Mara Schieser gewann den dritten Preis, einen 20 Euro-Einkaufsgutschein.

Alle 86 teilnehmenden Kinder und Jugendliche erhalten als kleine Überraschung jeweils einen Eis-Gutschein. Diesen können sie entweder bei der Bäckerei/Cafe Leiblein, beim Eiscafé Azzuro oder bei der Walldürner Eisboutique einlösen.

An dem Mal-Wettbewerb „Dürmer Corana Held“ erfolgreich teilgenommen haben: Lene Ackermann, Lina Nele Ballweg, Marlon Matti Ballweg, Leonard Barosch, Elina Barosch, Johanna Bechtold, Ole Benz, Frida Berberich, Soey Berberich, Patrick Bischoff, Oliver Bischoff, Tobias Blum, Fabian Blum, Janis Bund, Donovun Burgess, Anni Dell, Niki Dell, Frieda Dörr und Merle Dörr.

Sowie Lenya Geier, Lenny Geier, Joel Geier, Ben Geier, Mona Geier, Finn Geier, Timo Geiger, Lennard Gramlich, Jason Gravelius, Constantin Günther, Oskar Hahn, Luise Harak, Jonathan Harak, Jeremy Heeb, Lasse Hemberger, Lenny Hemberger, Noah Heneka, Pia Heneka, Paula Heneka, Ali Kabadayi, Lennon Kern, Lean Kern, Marc Kraus, Leon Kraus, Paula Link, Lisa Link, Eric Morris Nocunome, Justin Müller, Janis Müller, Yasmin Müssig, Leon Naumann, Leonie Naumann, Franz Popp, Merlin Reichardt, Moritz Reuter, Dave Roland, Dennis Schäfer, Lars Schieser, Julian Schieser, Emma Schieser, Mara Schieser, Leni Schieser, Lilli Schmiech, Maximilian Schmiech, Fabian Schmitt, Jannik Schmitt, Marcel Stehie, Mia Thoma, Lea-Nele Thoma, Colin Weber, Luisa Weber, Mila Weidinger, Maximilian Wiencierz, Melissa Wiencierz, Sophia Winkler, Luca Winkler, Laura Winkler, Leonie Wölk und Florian Zimmer. ds

Zum Thema