Walldürn

Karl-Ernst-Gymnasium

Turm mit Wertefundament

Amorbach.20 Schüler der Einführungsklasse 10e des Karl-Ernst-Gymnasiums hatten trotz der Corona-Pandemie die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Kennenlerntages besser miteinander vertraut zu machen. Das Jugendhaus St. Kilian in Miltenberg ermöglichte dessen Durchführung am KEG unter strenger Einhaltung der Hygienevorschriften.

Gleich zu Beginn testeten die Organisatoren des Jugendhauses, ob die Schüler im Team miteinander zielführend kommunizieren können. Es folgten Kennenlernspiele, die beispielsweise dabei halfen, sich den Namen oder bestimmte Eigenschaften der Mitschüler besser einzuprägen. Man war sich schließlich einig, für eine Klasse einzutreten, die sich gegenseitig hilft und zusammenhält. Diese Ziele wurden auf einem Plakat festgehalten.

Anschließend standen verschiedene Werte zur Auswahl, welche die Schüler kommentieren und einordnen sollten. Ziel war es, dass sich auf diese Weise fünf Werte herauskristallisierten, die für eine funktionierende Klassengemeinschaft von Bedeutung sind. Auf diese Weise entstand ein Turm mit dem Fundament Kommunikation, gefolgt von Respekt, Ehrlichkeit, Vertrauen und der Spitze Zusammenhalt. Die weiteren Aktionen sollten den Schülern der Einführungsklasse genau diese Werte näherbringen. Unter anderem erfuhren die Jugendlichen bei Fragen wie „Was würdest du tun, wenn du Bundeskanzlerin oder Bundeskanzler wärst?“ etwas über die Haltung des anderen zu bestimmten Themen und diskutierten darüber.

Abschließend las man allen eine kleine Geschichte zum Thema „Teamwork“ vor und zündete als Ende der Veranstaltung Wunderkerzen auf dem Schulhof an.

Zum Thema