Walldürn

Trotz des Ausfalls erinnert vieles an die besondere Wallfahrt

Archivartikel

Walldürn.Zum ersten Mal in der Geschichte der Walldürner Wallfahrt gab es in diesem Jahr Corona-bedingt keine bunten Prozessionen, keine feierlichen Gottesdienste und keine Treffen zwischen den vielen Pilgern, die zwar zum Teil aus völlig verschiedenen Richtungen kommen, aber in der Wallfahrtsstadt nicht nur im Glauben vereint sind. Doch vollkommen spurlos ging die Hauptwallfahrtszeit, die vom 7. Juni

...

Sie sehen 31% der insgesamt 1306 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema