Walldürn

In der Basilika Eucharistiefeier am Dienstag

Tag der Ewigen Anbetung

Walldürn.Der Tag der Ewigen Anbetung findet wie jedes Jahr am Dienstag, 12. Januar, in der Wallfahrtsbasilika zum Heiligen Blut statt.

Nach der Wiederaufnahme der Gottesdienste beginnt die Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde um 8 Uhr. Anschließend ist feierliche Eröffnung der Ewigen Anbetung mit Aussetzung des Allerheiligsten am Hochaltar bis 18 Uhr. Der Anbetungstag findet in diesem Jahr allerdings in Form der stillen Anbetung statt.

Die Gebetsmeinung von Papst Franziskus blickt im Monat Januar auf die Ausbreitung des Reiches Gottes und im Besonderen auf die Gemeinschaft mit allen Menschen. „Der Herr gebe uns die Gnade, mit unseren Schwestern und Brüdern aus anderen Religionen geschwisterlich zu leben, offen und im Gebet füreinander“, so Papst Franziskus. Um 18 Uhr wird der Rosenkranz gebetet und um 18.30 Uhr erfolgt der Abschluss des Gebetstags mit dem sakramentalen Segen. Daran anschließend findet eine weitere Heilige Messe am Hochaltar statt.

Weitere Gebetszeiten

Die Anbetung ist für Walldürn als größter Eucharistischer Wallfahrtsort in Deutschland von besonderer Bedeutung. Pfarrangehörige der Seelsorgeeinheit sowie Pilger sind hierzu eingeladen. Auch in den anderen Kirchen der Seelsorgeeinheit Walldürn finden in den darauffolgenden Tagen Gebetszeiten zur Ewigen Anbetung statt. Die genauen Termine sind im Pfarrblatt aufgeführt. (ac)

Zum Thema