Walldürn

Weltgebetstag Die Vorbereitungen laufen

„Steh auf und geh“

Archivartikel

Walldürn.Immer am ersten Freitag im März laden weltweit Frauen aller Konfessionen zum Weltgebetstag der Frauen ein.

In diesem Jahr wurde das Gebet von Frauen aus Simbabwe inhaltlich konzipiert. Auf dieser Grundlage bereitet nun auch die katholische Frauengemeinschaft Walldürn zusammen mit den Frauen der evangelischen Kirchengemeinde Walldürn diesen Weltgebetstag vor, der am Freitag, 6. März, um 18.30 Uhr im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes in der Kapelle St. Josef im Geriatriezentrum gefeiert wird.

Stelle im Johannes-Evangelium

Das vorgegebene Motto aus Simbabwe lautet: „Steh auf und geh!“ Dabei wird auf die Bibelstelle im Johannes-Evangelium (Joh 5,2-9) Bezug genommen. Darin geht es um die Heilung des Gelähmten durch die Worte Jesu: „Steh auf, nimm deine Bahre und geh!“

Die Frauen aus dem Land im Süden von Afrika geben darin einen Anstoß Wege zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung zu erkennen und zu gehen sowie an Konfliktlösungen zu arbeiten. Dieser Gebetstag, der über 24 Stunden lang rund um den Erdball wandert, verbindet dabei Frauen in mehr als 120 Ländern dieser Erde miteinander. In den letzten Jahrzehnten entwickelte sich somit dieser Weltgebetstag zur größten Basisbewegung christlicher Frauen.

Gelebte Solidarität

Ganz im Zeichen der Ökumene reden die Frauen dabei nicht nur darüber, sondern sie verfolgen eine gelebte Solidarität. Über Konfessions- und Ländergrenzen wird somit ein Zeichen dafür gesetzt, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können.

Darüber hinaus richtet dieser Weltgebetstag den Blick auch auf die weltweiten Herausforderungen wie Armut, Gewalt gegen Frauen und den Klimawandel.

Gleichzeitig geht der Blick auf das Leben und den Glauben in anderen Ländern und Kulturen dieser Welt. Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche sind zu dieser ökumenischen Feier eingeladen. Nach dem Gottesdienst treffen sich alle zum Austausch und gemütlichen Beisammensein im Begegnungsraum des Geriatriezentrums. (ac)

Zum Thema