Walldürn

Spendenübergabe Kolpingsfamilie übergab Scheck aus Erlös der Nikolaus-Aktion

„Segen und Glück bringen“

Walldürn.Die Kolpingfamilie übergab eine Spende von 700 Euro – resultierend aus dem Erlös der Nikolaus-Aktion 2018 – an das Geriatriezentrum „St. Josef“ Walldürn.

Zur Übergabe waren von der Kolpingsfamilie die Vorstandsteammitglieder Bernhard Kehl, Markus Frank und Maximilian Dunkel sowie Cornelia Dörr, und vonseiten des Krankenhausverbandes Hardheim-Walldürn als Träger des Geriatriezentrums der stellvertretende Krankenhausverbandsvorsitzende und „Hausherr“, Bürgermeister Markus Günther, Verwaltungsleiter Ludwig Schön und Pflegedienstleiter Frank Herberich zusammengekommen.

Seit über 30 Jahren führe die Kolpingfamilie diese Nikolaus-Aktion durch, wie Markus Günther sagte. Er selbst habe in früheren Jahren auch elf Jahre lang als Nikolaus bei der Kolpingfamilie fungiert – und dies stets mit viel Spaß beim Beschenken von Walldürner Kindern. Sein Dank galt allen, die zum Gelingen der Spende beigetragen haben.

Bernhard Kehl begann seine Ansprache mit einem Zitat von „Gesellenvater“ Adolph Kolping: „Das aber ist das das Höchste und Beste, was ein Mensch schaffen kann in dieser Welt – Segen und Glück zu verbreiten“. Mit dieser Spende hoffe man, eben diesen Segen und dieses Glück Menschen im Geriatriezentrum St. Josef zukommen lassen zu können. Man habe die Einrichtung mit Spendenschecks aus dem Erlös der „Strohbär-Aktion“ der Kolpingfamilie am Rosenmontag schon zweimal unterstützt. Vonseiten der Kolpingfamilie sei man stolz auf eine Einrichtung wie das Geriatriezentrum St. Josef. Abschließend wies er darauf hin, dass anlässlich des 1225-Jubiläums der Stadt zum dritten Mal überhaupt ein Diözesan-Wallfahrtstag der Kolpingfamilie in Walldürn stattfinden wird.

Der Verwaltungsleiter des Krankenhausverwaltungsverbande, Ludwig Schön, bedankte sich für die Spende, und er zeigte zusammen mit Pflegedienstleiter Frank Herberich auf, dass diese Spende den Bewohnern und Reha-Patienten zugutekommen wird, in Form der Durchführung von verschiedenen Veranstaltungen wie etwa dem Besuch von Klinikclowns oder Musik- und Liedernachmittagen. ds

Zum Thema