Walldürn

Feuerwehr Rippberg Bei Hauptversammlung Bilanz gezogen

Rückblick auf ein aktives Jahr

Archivartikel

Rippberg.Auf ein aktives Jahr 2019 blickte die Einsatzabteilung der Feuerwehr Rippberg bei ihrer Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus zurück.

Nach der Begrüßung durch Abteilungskommandant Reinhold Link sagte Schriftführer Armin Langner, die Personalstärke der Einsatzabteilung betrug Ende Dezember 2019 53 Mitglieder. In der aktiven Einsatzabteilung befinden sich 31 Mitglieder in der Alterswehr zehn Mitglieder und in der Jugendwehr zwölf Jugendliche. Im Berichtszeitraum seien sechs neue junge Mitglieder hinzugestoßen.

19 Einsätze hatte die Abteilungswehr. Davon waren fünf mit Alarmierung durch die Sirene. Im Jahresverlauf wurden 13 Übungen abgehalten. Die Herbstabschlussübung fand Ende Oktober statt. Brandobjekt war das leerstehende Wohngbäude der Stadt neben dem Kindergarten.

Die Feuerwehr beteiligte sich auch wieder am Ortsgeschehen, etwa am Dreikönigsschießen der Schützenabteilung oder am Sommertagszug mit der Rippberger Blasmusik. An der Prunksitzung beteiligte man sich mit einer eigens dafür einstudierten tänzerischen Darbietung. Auch habe man eigene Veranstaltungen organisiert, wie das Maibaumstellfest mit dem Florianstag.

Bei einer Sitzung Anfang März erklärte Marcel Daubner, dass er das Amt des Jugendfeuerwehrwartes abgibt. Die Jugendfeuerwehr hat Alexander Isele als seinen Nachfolger gewählt. Stellvertreter ist Maximilian Huber. Der Feuerwehrausschuss bestätigte die Wahl einstimmig . Alexander Isele übernahm den Platz von Marcel Daubner im Ausschuss.

Von der Altersabteilung berichtete Ehrenkommandat Heribert Rödig. Man habe mit der VdK-Ortsgruppe wieder einige schöne Ziele in der Umgebung besucht sowie an den örtlichen Festen teilgenommen.

Die Kassenprüfer Armin Langner und Marcel Daubner haben die Kasse von Kassierer Gunter Hertlein geprüft. Daubner führte die Entlastung des Vorstands und des Kassiers durch, die einstimmig ausfiel.

Ortsvorsteher Wolfgang Stich fand die sechs Neuzugänge hervorragend. Stadtoberverwaltungsrat Helmut Hotzy und Stadtkommandant Sascha Dörr gaben einen Rückblick und einen Ausblick auf das jetzt laufende Jahr. Alle Redner dankten den Feuerwehrmännern für ihren Einsatz.

Rüdiger Allmann und Bernhard Müller wechselten nach 48 aktiven Dienstjahren in die Altersabteilung, von 13 angesetzten Übungen haben Marcel Daubner und Pascal Link an allen Übungen teilgenommen. Reinhold Link überreichte allen ein Präsent.

Feuerwehrmänner befördert

Für ihre rege Teilnahme an den Weiterbildungskursen für Feuerwehrmänner wurde von der Jugendfeuerwehr zum Feuerwehranwärter Julius Huber und Maximilian Huber zum Oberfeuerwehrmann ernannt. Beide bekamen ihre Beförderungsurkunde und Glückwünsche aus den Händen von Stadtkommandant Sascha Dörr. Am Ende der Versammlung teilte Abteilungskommandant Reinhold Link mit, dass es bei der nächsten Generalversammlung mit Neuwahlen 2021 personelle Veränderungen im Vorstand geben werde. Er dankte allen, die sich um das Wohlergehen der Einsatzabteilung verdient gemacht haben. hape

Zum Thema