Walldürn

Wallfahrt Gedenktag zu Ehren des Blutwunders am 18. Juni wird gefeiert / Liveübertragungen im Internet und auf K-TV

Pater Josef Bregula: „Wir spüren die Enttäuschung bei den Pilgern“

Archivartikel

Walldürn.Die Hauptwallfahrtszeit zum Heiligen Blut hätte am Sonntag begonnen. Diesmal sogar eine ganz Besondere: In diesem Jahr blickt Walldürn auf 690 Jahre Blutwunder aus dem Jahre 1330 zurück. Nun ist alles anders. Vor fünf Wochen wurde diese für Walldürn und Tausende von Pilgern so besondere vierwöchige Zeit wegen der Corona-Krise abgesagt.

Bei vielen Pilgern schwingt Traurigkeit und eine

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2523 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema