Walldürn

Bei der Stadt Öffentliche Einrichtungen geschlossen / Infektionsketten sollen unterbrochen werden

Nur noch eingeschränkter Dienstbetrieb

Archivartikel

Walldürn.Die Stadtverwaltung Walldürn schränkt Dienstbetrieb ein und schließt öffentliche Einrichtungen. Und es gibt geänderte Öffnungszeiten des Bürgermeisteramtes.

Die Stadt Walldürn ergreift weitere entscheidende Maßnahmen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen oder zu verlangsamen. Zum Schutz der Bevölkerung und der Beschäftigten wird ab sofort, bis auf weiteres der Dienstbetrieb eingeschränkt, so eine Mitteilung der Stadt.

Das Bürgerbüro mit Standesamt ist für zwingend erforderliche Vorsprachen nur montags von 10 bis 13 Uhr und donnerstags von 15 bis 17.30 Uhr geöffnet.

Die Stadtkasse ist für unbedingt notwendige Barzahlungsabwicklungen donnerstags von 10 bis 12 Uhr zugänglich.

Die übrigen Abteilungen in den städtischen Verwaltungsgebäuden Rathaus und Schloss sind für den Publikumsverkehr geschlossen.

Für die Dienstleistungen des Bürgerbüros und der Stadtkasse wurden im Verwaltungsgebäude Schloss ein separater Bereich geschaffen und eingerichtet. Der Zugang zum Gebäude ist ausschließlich über den öffentlichen Parkplatz hinter dem Schloss möglich.

Vorrangig sollten Angelegenheiten schriftlich, telefonisch oder auf digitalem Weg erledigt oder besprochen und Unterlagen nicht persönlich, sondern per Post oder E-Mail eingereicht werden.

In diesem Zusammenhang sind auch alle Ortschaftsverwaltungen, das Jugend- und Kulturzentrum „Alter Schlachthof“, die Stadtbibliothek Walldürn, das Auerberg Sportbad inklusive Sauna und das Odenwälder Freilandmuseum ab sofort geschlossen.

Die Stadt Walldürn untersagt zum Schutz der Bevölkerung mit sofortiger Wirkung und bis auf Widerruf den gesamten Trainings-, Sport- und Probebetrieb in allen städtischen Sporthallen, Gebäuden und Liegenschaften. Damit soll erreicht werden, dass der enge Kontakt beim Sport oder im Vereinsleben unterbunden wird. Die Untersagung folgt dem dringenden Appell der Gesundheitsbehörden, soziale Kontakte auf das nötige Minimum zu reduzieren.

Die Maßnahmen sind entscheidend, so die Stadt in ihrer Mitteilung weiter, um Infektionsketten zu unterbrechen und die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. pm

Zum Thema