Walldürn

Kongress in Altötting

Neue Impulse aufgenommen

Archivartikel

Altötting/Walldürn.Einen enormen Zuspruch verzeichnete der erste Kongress zur eucharistischen Anbetung „Adoratio“ am Wochenende im Marienwallfahrtsort Altötting. Mehr als 1600 Teilnehmer aus allen deutschsprachigen Bistümern trafen sich dort zu Vorträgen, Workshops, Podiumsdiskussionen, Eucharistiefeiern und Gebetsabenden.

Aus Walldürn war eine Abordnung des „Stay&Pray“-Teams angereist. Für die Teilnehmer war das Vernetzungstreffen mit anderen Gebetsinitiativen eine wertvolle Erfahrung.

„Viele Gemeinsamkeiten konnten wir auch bei uns entdecken, aber auch neue Impulse für die gestaltete eucharistische Anbetung in Walldürn haben wir aufgenommen“, so das Fazit der Walldürner Teilnehmer, die aus dem Kongress eine klare Botschaft ableiteten: „Keine Erneuerung in der Kirche, ohne dass Gott ihre Mitte ist – und ohne dass wir in die rechte Weise der Anbetung finden“. ac

Zum Thema