Walldürn

Kellerfreunde Schneeberg Viele Aktivitäten unterbrochen

Museum soll im kommenden Jahr öffnen

Archivartikel

Schneeberg.Das Coronavirus beeinflusst natürlich auch die Planungen und Aktivitäten der Kellerfreunde in einem sehr großen Ausmaß. Alle geplanten und zugesagten Kellerführungen mussten bis mindestens 31. August abgesagt werden. Die beliebten Führungen durch die engen Gässchen und historischen Keller leben vom persönlichen Kontakt der Gästeführer zu den Teilnehmern. Ein „Abstand halten“ vom Gegenüber ist unmöglich und würde den Charme einer Führung zerstören.

Das beliebte Fest in der Ortsmitte anlässlich des Welt-Apfelwein-Tages im Mai wurde ebenfalls abgesagt. Es wird bis auf weiteres auch keinen Auftritt der Kellerfreunde bei „Krims und Krams im Kerzenschein“ in Amorbach geben.

Trotz aller Widrigkeiten habe der Verein die Fertigstellung des Kelterhausmuseums weiterhin fest im Blick. Im Rahmen des Möglichen werden die erforderlichen Arbeiten erledigt, so dass dem geplanten Einweihungsfest vom 28. bis 30. Mai 2021 positiv entgegengesehen wird.

Alle weiteren anfallenden Aufgaben, wie die Pflege der Streuobstwiesen, Sanierung der Gemeindescheune, die Keller- und Moscht-Betreuung sowie die Bewässerung der jungen Apfelbäume werden nicht vernachlässigt, sind aber ob der derzeitigen Einschränkungen nur sehr beschwerlich durchführbar, so die Kellerfreunde.

Schwieriges Erntejahr

Obwohl das Jahr 2019 ein sehr schwieriges Erntejahr für die Kellerfreunde war und verhältnismäßig wenig Apfelmoscht gekeltert wurde, ergibt sich durch den Ausfall der Veranstaltungen entgegen aller Prognosen ein Moschtüberangebot.

Aus diesem Grunde überlegen die Kellerfreude, erstmalig und (hoffentlich) einmalig einen Teil des Apfelweins des Jahrgangs 2019 im Rahmen einer gesetzeskonformen Veranstaltung zum Kauf anzubieten. Für Rückfragen hierzu steht der Vorsitzende Jürgen Kuhn, Telefon 09373/1374 zur Verfügung. Die Kellerfreunde hoffen jetzt natürlich darauf, dass der Weihnachtsmarkt in Amorbach in diesem Jahr in irgendeiner Form stattfinden kann. Sonst würde auch noch die Letzte der geplanten jährlichen Einnahmen wegbrechen. Und das mit dem Großprojekt Kelter-Haus-Museum vor Augen. Einen Lichtblick hat es aber dennoch bereits gegeben. Bei einem Förder-Wettbewerb der Sparkasse Miltenberg-Obernburg haben die Kellerfreunde eine Zuwendung für das Museum von 2500 Euro erhalten.

Zum Thema