Walldürn

Kleinkunst Zehntscheuer Amorbach startet in das Herbst- Winterprogramm 2019/20

Mix aus Kabarett, Comedy und Musik

Amorbach.Seit 35 Jahren bietet der Kulturkreis Amorbach ein abwechslungsreiches Kleinkunstprogramm und natürlich erwartet das Publikum auch in diesem Jubiläumsjahr ein facettenreicher Mix aus Kabarett, Comedy und hochkarätiger Musik.

Gestartet wird am 28. September mit dem Kabarett-Duo „Schwarze Grütze“, gewohnt wortgewaltig und krachend komisch. Im nagelneuen Programm des bekannten Kabarett-Duos werden keine Hals- und Beinbrüche diagnostiziert, hier geht es eher um das Ungesunde unseres Miteinanders, unsere mentalen Schonhaltungen und geistigen Blutergüsse.

Zum ersten Mal zu Gast ist am 4. Oktober die Mühlsteingewinnerin Anne Folger. Fein beobachtet und in Komik verpackt werden Situationen aus der Kindheit, Jugend und dem Alltag in Zusammenhang gebracht. Anne Folger gelingt es, klassische Hochkultur mit scharfzüngiger Kleinkunst zu verbinden.

Am 12. Oktober steht Bayerns bekanntestes Komödianten Ehepaar „Herbert und Schnipsi“ live auf der Bühne der „Zehntscheuer“. Sie präsentieren ihre besten und schönsten Nummern aus 35 Jahren.

Ein weiterer Gast, der zum ersten Mal in der „Zehntscheuer“ auftreten wird, ist Patrizia Moresco. Die Italienerin mit schwäbischem Migrationshintergrund lässt sich über den Wahnsinn unserer Gegenwart aus.

Am 15. November begrüßt der Comedian Stephan Bauer mit seinem Programm „Vor der Ehe wollt‘ ich ewig leben“ sein Publikum. Stephan Bauers neues Programm ist wie immer ein pointenpraller Mega-Spaß, aber auch eine offene Abrechnung mit der Single-Gesellschaft, erodierenden Werten und dem Gefühl von „alles geht“.

Etwas Besonderes ist das 25-jährige Bandjubiläum von E3 Acoustic Band am 23. November. Seit 1988 kannten sich Ralf Olbrich, Peter Reimer und Mark Patrick. Alle drei waren über Jahre mit der „Zehntscheuer“ verbandelt und jeder hatte in verschiedenen Besetzungen hier gespielt. Den ersten Triogig gab es dann 1994, auf Betreiben von Mike Bauersachs, in der „Zehntscheuer“. Vielen ist Michael Altinger als Moderator im „Schlachthof“ bekannt. Am 29. November präsentiert der Gewinner des bayrischen Kabarettpreises 2017 sein neues Programm „Schlaglicht“. Sein Repertoire an Projekten ist genauso facettenreich wie Altinger als Privat-Person selbst.

Auch in diesem Jahr wird das Multitalent Andy Ost, diesmal mit seinem Soloprogramm „Kunstparks Ost“, dabei sein. So facettenreich wie das ehemalige Münchener „Vergnügungsgebiet“ präsentiert der aktuelle Deutsche Kabarettmeister, als auch Preisträger des Fränkischen und Vorarlberger Kabarettpreises, am 7. Dezember sein neues Programm „Kunstpark Ost“.

Den inzwischen traditionellen Jahresrückblick übernimmt für 2019 Holger Paetz. Holger Paetz hat die „Highlights“ des Jahres gesammelt und präsentiert sie am 11. Januar in seiner Ein-Mann-Jahresrückblick-Show. Er bietet eine kabarettistische Berg- und Talfahrt durch die vergangenen zwölf Monate.

Investigatives Kabarett, so hat die Jury des Deutschen Kleinkunstpreises die Arbeit des politischen Kabarettisten HG Butzko charakterisiert. Am 24. Januar wird HG Butzko sein Programm „echt jetzt“ vorstellen und Hinter- und Abgründe der digitalen Medien beleuchten und Erschütterndes für das Zwerchfell aber auch die kleinen grauen Zellen präsentieren.

Ein gebürtiger Amorbacher wird das Herbst- Winterprogramm am 31. Januar und 1. Februar abrunden und abschließen. Philipp Webers künstlerisches Repertoire reicht von bissiger Satire bis zu skurriler Komik. (Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft). Die Veranstaltungen beginnen, sofern nicht anders angegeben, um 20 Uhr, der Einlass beginnt um 19 Uhr.

Zum Thema