Walldürn

Mitgliederversammlung Förderverein des Rippberger Kindergartens zog Bilanz / Vorstand gewählt

Michael Huber als Vorsitzender bestätigt

Archivartikel

Rippberg.Zur Unterstützung des Ripperger Kindergartens hat dessen Förderverein im vergangenen Jahr wieder zahlreiche Veranstaltungen selbst durchgeführt und sich an Veranstaltungen anderer Institutionen beteiligt.

Deutlich wurde das vielfältige Engagement im Rahmen der Mitgliederversammlung des Fördervereins Rippberger Kindergarten am Samstag im Bürgerhaus.

Ehe Vorsitzender Michael Huber auf die Aktivitäten des zurückliegenden Jahres einging, dankte Ortsvorsteher Wolfgang Stich dem Förderverein für die tatkräftige Unterstützung in Rippberg und Hornbach.

Vorsitzender Huber erinnerte in seinem Bericht an den Frühjahrs- und Herbstbasar als eigene Veranstaltungen. Außerdem habe der Förderverein Fastnachtsveranstaltungen und das Kindergartenfest mit einem Küchenteam unterstützt.

Die Schrottsammlung bezeichnete Huber als sehr erfolgreich. Allerdings werde immer wieder wertvolles Material aus dem von der Firma Bruch kostenlos bereitgestellten Container entnommen und Sperr- oder Restmüll darin entsorgt. Der Erlös aus der Sammlung komme dem Förderverein zugute, der mit dem Geld verschiedene Einrichtungen unterstützt. „Da aber die Firma Bruch den Rest- und Sperrmüll nebenbei auch noch entsorgen muss, entstehen Kosten, die vom Erlös des Fördervereins abgezogen werden“, sagte Huber. Illegal in den Containern entsorgten Müll habe man deshalb in der Vergangenheit angezeigt und werde dies auch zukünftig tun.

Einen zufriedenstellenden Erlös habe man auch bei der Bewirtung nach dem Adventskonzert im vergangenen Jahr erzielt, so der Vorsitzende. Somit habe der Förderverein einen stolzen Betrag an die Jugendfeuerwehr, das DRK Walldürn, den Kindergarten, die Grundschule und die Ministranten ausschütten können.

Amt des Kassieres vakant

Im Verlauf der Vorstandswahlen wurde Michael Huber im Amt des Vorsitzenden bestätigt. Gewählt wurden außerdem Hildegard Schöllig-Gaukel (stellvertretende Vorsitzende), Michaela Weismann (Schriftführerin), Andreas Wagner und Markus Ott (Kassenprüfer) sowie Kindergartenleiterin Eva Seitz, Elternbeiratsvorsitzende Janine Krämer Corinna Jeschke und Markus Ott (Beisitzer). Weil sich niemand der Wahl für das Amt des Kassierers gestellt hat, bleibt dieser Posten zunächst unbesetzt.

Für ihre 15-jährige Unterstützung des Fördervereins dankte Vorsitzender Huber anschließend den Firmen Schreinerei Thomas Baier und Getränke Haas sowie den Landgasthöfen „Zum Lamm“, „Linkenmühle“ und „Schieser“ . Als ebenfalls jahrelange treue Helfer erhielten Andreas Wagner, Armin Edelmann, Markus Ott sowie die Gemeindearbeiter Fridolin Käflein und Markus Kosbach ein Präsent. Weitere Ehrungen finden beim Scheunenfest im Juli 2020 statt. Außerdem finden im kommenden Jahr wieder die beiden Basare statt. Zum Ende der Versammlung teilte Vorsitzender Huber mit, dass der Förderverein im Jahr 2021 sein 20-jähriges Bestehen feiert. Die Vorbereitungen dafür sollen im kommenden Jahr anlaufen. hape

Zum Thema