Walldürn

Fronleichnam in Altheim Sehnsucht nach Miteinander groß

Kreuze waren kreativ geschmückt

Archivartikel

Altheim.Aus den uns allen bekannten Gründen konnte in diesem Jahr leider auch das Fronleichnamsfest nicht in der gewohnten Weise stattfinden. Es gab keine Prozession, keine geschmückten Straßen und Altäre.

Um dieses Fest zumindest ein bisschen erleben zu können, rief der Gemeindeteam-Ausschuss Kinder- und Familiengottesdienst dazu auf, diesen besonderen Tag auf andere Weise zu erleben – getrennt voneinander und doch miteinander.

„Kreuz der Hoffnung“

Die Bevölkerung wurde eingeladen, Kreuze aus Naturmaterialien oder Materialien aus dem Alltag zu basteln. Die Kreuze konnten dann am Fronleichnams-Tag auf dem Kirchenplatz vor die Marienstatue, wo sonst ein farbenfroher und ideenreicher Blumenteppich dargestellt wird, gelegt werden. Der Kreativität wurden hierbei keine Grenzen gesetzt.

So sah man viele Natur-Kreuze, einige geschmückt mit Blumen. Aber auch Spielzeugautos und Schutzengel fand man an den liebevoll arrangierten Kreuzen. Texte und Gebete – auch für Kinder – konnten dieses Jahr zur Andacht dienen.

Wie schon der Kreuzweg vor Ostern, wurde auch diese Einladung von der Altheimer Bevölkerung angenommen und äußerst positiv bewertet.

Die Sehnsucht nach dem Miteinander scheint demnach doch ungebrochen. dka

Zum Thema