Walldürn

B 47 in Rippberg Antwort vom Regierungspräsidium

Keine Maßnahmen vorgesehen

Archivartikel

Rippberg.Wegen der Sanierung der Bundesstraße 47 haben die FN beim Regierungspräsidium (RP) in Karlsruhe nachgefragt. Zur Zeit finden im Zuge der Ortsdurchfahrt Ausbesserungsarbeiten statt (die FN berichteten). Die letzte Erneuerung der bituminösen Deckschicht der Ortsdurchfahrt fand im Jahr 2009 statt, die FN haben sich nach dem Stand der Planung erkundigt.

„Im Erhaltungsprogramm 2021 bis 2024 sind in der Ortsdurchfahrt Rippberg keine Erhaltungsmaßnahmen vorgesehen“, schreibt das RP. Die Stadt Walldürn lasse außerdem zurzeit ein neues Abwasserkonzept erstellen, das frühestens im Mai 2021 vorliegen soll. „Solange darin möglicherweise vorgesehene Kanalerneuerungen in der Ortsdurchfahrt von Rippberg nicht umgesetzt sind, ist eine Fahrbahndeckenerneuerung in diesem Bereich grundsätzlich nicht sinnvoll. Wir stehen mit der Stadt Walldürn hierzu in Kontakt“, so das Regierungspräsidium.

Zum Thema