Walldürn

Fahrzeuge gestoppt Polizei beschlagnahmt Führerscheine

Illegales Autorennen auf der B 47

Archivartikel

Walldürn/Buchen.Polizeibeamte haben am Samstag auf der Bundesstraße 27 zwischen Walldürn und Buchen drei Autofahrer gestoppt und nach Rücksprache mit der zuständigen Richterin deren Führerscheine beschlagnahmt.

Zuvor hatten sich die drei Männer im Alter von 38, 59 und 62 Jahren auf der Bundesstraße 47 zwischen Amorbach und Walldürn mit ihren hochmotorisierten Fahrzeugen der Marke Alfa Romeo Giulia ein illegales Autorennen geliefert und dadurch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Aufmerksam wurde das Polizeipräsidium Unterfranken auf den Vorfall durch einen eingehenden Notruf.

Gegen 12.30 Uhr entdeckten mehrere Streifenwagenbesatzungen des Polizeireviers Buchen die drei Fahrzeuge auf der Bundesstraße 27 zwischen Walldürn und Buchen und hielten deren Fahrer aus Hessen und Nordrhein-Westfalen an.

62-Jähriger unbelehrbar

Der 62-Jährige zeigte sich unbelehrbar, setzte sich trotz des weggenommenen Führerscheins wieder in seinen Alfa Romeo und fuhr noch ein kurzes Stück auf einen Parkplatz. Damit handelte er sich eine weitere Strafanzeige ein.

Das Polizeirevier in Buchen, Telefon 06281/9040, sucht nun nach Zeugen oder geschädigten Personen, die zur fraglichen Zeit am Samstag, zwischen 12.20 und 12.30 Uhr, auf der Bundesstraße 47 beziehungsweise auf der Bundesstraße 27 auf die auffälligen Autos aufmerksam wurden.

Zum Thema