Walldürn

Bei der Eintracht Walldürn

Genaue Regeln für Veranstaltung

Archivartikel

Walldürn.Als Entschädigung für die Corona-bedingte Absage des Sportfestes veranstaltet die „Eintracht“ ein kleines Programm unter dem Motto „Comeback Weekend“ für alle Fußballfans und interessierten Bürger am Samstag, 18. Juli. Dabei dürfen sich maximal 100 Zuschauer und 100 Spieler auf den im aktuellen Hygienekonzept der Eintracht benannten Zonen aufhalten. Dies gilt zunächst für den Spielbetrieb am Nachmittag. Da das geplante „Comeback Weekend“ einen Veranstaltungscharakter aufweist, ist die zulässige Personenanzahl insgesamt auch bei der Bewirtung nach den Spielen ebenfalls auf 100 Personen (Mitarbeiter und Helfer sind ausgenommen) begrenzt. Es findet eine Einlasskontrolle statt. Im Biergarten gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern bei Begegnungen in den Verkehrs- und Laufwegen sowie in den Sanitärbereichen geachtet werden. Es ist auf allen Wegen ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen, wo dieser Mindestabstand unterschritten wird.

Es findet keine Selbstbedienung statt. Die Gäste werden am Tisch mit Essen und Getränken durch die Bedienungen versorgt. Bei der Abholung von Essen ist ebenfalls auf 1,5 Metern Mindestabstand zu allen weiteren Abholern zu achten.

Im Übrigen gelten die Corona-Verordnung in der Fassung vom 1. Juli sowie die Corona-Verordnung Sport in der Fassung vom 1. Juli. Die genannten Regelungen sind mit der Stadt Walldürn abgestimmt.

Weitere Informationen gibt es unter www.eintracht-walldürn.de im Internet.

Zum Thema