Walldürn

Spende übergeben Stiftung unterstützt Jugendzentrum

Geld wird für Kletterwand genutzt

Archivartikel

Walldürn.Bereits seit 18 Jahren können sich zahlreiche Institutionen in und um Walldürn über die großzügigen Förderungen der gemeinnützigen „Richard und Anne Rohlf Stiftung“ freuen. Diese hat sich insbesondere die Förderung der Kinder und der Jugend sowie der Altenpflege, aber auch die Förderung von Kultur und Kunst zur Aufgabe gemacht. Jeweils am Todestag von Anne Rohlf, am 28. Februar und von Richard Rohlf am 22. Juli verteilt die Stiftung ihre Stiftungsmittel.

Der Stiftungsvorstand, bestehend aus Dr.-Ing. Panos Koronakis-Rohlf, Mary Batzini-Koronakis und Akis Koronakis-Rohlf, hat anlässlich der Jährung des Todestages von Anne Rohlf am 28. Februar entschieden, die Arbeit des Jugend- und Kulturzentrums Walldürn mit einer Spende von 2500 Euro zu unterstützen.

Aufgrund andersweitiger Verpflichtungen des Stiftungsvorstandes wurde Bürgermeister Markus Günther gebeten, nun stellvertretend am Dienstagnachmittag die Spendenübergabe vorzunehmen.

Marco Karliczek als Leiter des Jugend- und Kulturzentrums Walldürn zeigte sich zusammen mit seinen Mitarbeitern Monika Dörr, Peggy Rostkowski und Robin Sachs vom Leitungsteam bei der Spendenübergabe am späten Dienstagnachmittag gerührt über diese großzügige Geldspende. „Die Kinder wünschen sich schon lange eine Kletterwand im Außenbereich des Jugend- und Kulturzentrums. Dank der großzügigen Spende können wir im Frühjahr nun endlich mit der Umsetzung des Projekts starten.“

Auch Bürgermeister Markus Günther war sehr erfreut über diese Spende. „Soziale Verantwortung haben die Eheleute Richard und Anne Rohlf bereits von jeher übernommen. Es ist schön mitanzusehen, dass ihre Lebensphilosophie durch die Arbeit des Stiftungsvorstandes fortgesetzt wird.“ ds

Zum Thema