Walldürn

Spende überreicht Personal des Krankenhauses Hardheim spendete Erlös der Weihnachtstombola

Geld kommt Bewohnern des Hospizes zugute

Archivartikel

Walldürn.Große Freude im Odenwald Hospiz Walldürn: Dort überreichten die Personalratsvorsitzende des Krankenhauses Hardheim, Nicole Hellmuth, sowie deren Stallvertreter Franco Forger, in Begleitung des Verwaltungsleiters des Krankenhausverbandes Hardheim-Walldürn, Ludwig Schön einen Spendenscheck von 500 Euro an den Vorsitzenden des Fördervereins der Odenwald Hospiz Walldürn, Helmut Greulich, den Vorsitzenden des Hospiz, Herbert Kilian sowie an die Geschäftsführerin des Hospiz, Christine Lehner und Gesellschafterin Christa Weiß.

Nicole Hellmuth sagte, das Personal des Krankenhauses habe beschlossen, die im Juli letzten Jahres geborene Idee in die Tat umzusetzen und dem Hospiz den bei der Weihnachtsfeier 2019 des Krankenhauspersonals erzielten finanziellen Erlös aus der Weihnachtstombola von 500 Euro zukommen zu lassen.

Durch Einrichtung geführt

Christine Lehner führte die Gäste durch die Einrichtung und machte deutlich, dass das Odenwald Hospiz ein Ort der Geborgenheit ist und im Mittelpunkt der dortigen Pflege und Betreuung der Mensch steht, um ihm am Lebensende ein friedvolles Sterben in Würde zu ermöglichen.

Scheck überreicht

Anschließend überreichten Nicole Hellmuth und Franco Forger den Scheck an Helmut Greulich. Der bedankte sich für die großzügige Spende, die den Bewohnern des Odenwald Hospizes zugute kommen wird.

Und die Spende wird mit dazu beitragen, dass das Odenwald Hospiz das Minimum von mindestens fünf Prozent der jährlichen Betriebskosten durch Spenden selbst abdecken kann. ds

Zum Thema