Walldürn

Im Gemeinderat Reaktionen auf die Erklärung

Für Anliegen der Bürger da

Walldürn.Nach der persönlichen Erklärung des Bürgermeisters ergriff Gemeinderat Markus Kreis (CDU), einer der Sprecher der „Bürgerinitiative – Für Mensch und Natur“ (BI), das Wort. „Viele Bürger teilen unsere Meinung“, führte er aus. Die BI operiere nur mit Zahlen, die richtig und nachprüfbar sind.

Die vom Bürgermeister angesprochene Bevölkerungsentwicklung sah er nicht gegeben. „Wir haben Einwohner verloren und den Stand von 2014 noch nicht erreicht.“ Die Bürgerinitiave sei für die Anliegen der Bürger da, die er im Gemeinderat nicht immer so zur Geltung kommen sehe. „Sonst hätten nicht so viele Menschen bei uns unterschrieben“, sagte er zu der von der BI durchgeführten Unterschriftenaktion.

Offene Diskussion

Jürgen Schmeiser (DCB) wertete es als positiv, dass eine Diskussion in Gang gesetzt worden sei. Anstatt aber übereinander, solle man besser miteinander reden. Beide Seiten sollten aufeinander zugehen. Er regte eine Informationsveranstaltung an, bei der es eine offene und objektive Diskussion geben solle.

Ziel müssen sachliche Argumente sein, keine Konfrontation. „Die Diskussion sollte sich am Gemeinwohl orientieren.“ mar

Zum Thema