Walldürn

Walldürner Adventskalender Die Gewinner wurden ermittelt

Fast 20 000 Besucher aus 15 Ländern

Archivartikel

Walldürn.Insgesamt 24 Türchen konnten die Besucher des „Walldürner Adventskalenders“ in der Adventszeit auf einer speziellen Website öffnen. Dahinter verbargen sich Ansichten und Angebote aus Walldürn. Die Bilder dazu lieferte in diesem Jahr ausschließlich Marcel Ditrich, der es sich zur Aufgabe machte so viele Facetten wie möglich zu zeigen, jedoch überall seine Handschrift und eine besondere Stimmung in den Bildern erkennen zu lassen.

Die Texte zu den Bildern kamen von den Initiatoren Gaby Eder-Herold und Maximilian Dunkel. Von Letzterem wurden auch die Fragen (und Antworten) formuliert und die Website betreut.

Positives Fazit

Nach dem 24. Dezember ziehen die Verantwortlichen ein durchweg positives Fazit. „Dass so viele Menschen unseren Kalender täglich geöffnet haben freut und ehrt uns. Mit einer solchen Resonanz hatten wir nicht gerechnet.“ Auch die Zugriffszahlen belegen, dass der digitale Adventskalender ein Renner war: Fast 20 000 Seitenaufrufe aus 15 Ländern verzeichnet die Website. So klickten auch Besucher aus Südkorea, Kanada, Chile und den USA einige Türchen auf.

Am Zweiten Weihnachtsfeiertag fand dann die Auslosung der Gewinner statt, logischerweise ebenso digital, wie der Kalender. Zu gewinnen gab es eine Kinoflatrate der Löwen-Lichtspiele Walldürn für ein Jahr, Walldürner Miniatur-Stadtansichten in einer Box vom Bücherladen am Alten Rathaus, zwei Gutscheine vom Blumenhaus Kaufmann, einen Gutschein vom Gasthof „Hirsch“, zwei Gutschein von Wollstüble Marion Pilster und einen Gutschein für ein Power-Frühstück von der Backstube Müssig. Die Gewinner wurden bereits per E-Mail benachrichtigt.

Zum Thema