Walldürn

Lesung in den Löwen-Lichtspielen Ute Baumann las Passagen aus „710 sucht Familienanschluss“ vor / Original zu sehen

Eine wahre Geschichte für das Herz

Walldürn.Der einmal etwas andere Kinobesuch war an zwei Terminen - am Samstagnachmittag vergangener Woche und am Mittwochabend - in den „Löwenlichtspielen“ in Walldürn angesagt. An diesem beiden Terminen präsentierte sich die Walldürner Buchautorin Ute Baumann in einer Lesung mit Ausschnitten aus ihrem von ihr verfassten Buch „710 sucht Familienanschluss“, einem Buch über die Geschichte eines kleinen Lkw und seiner verrückten Familie. Der Lkw erzählt dabei seine eigene Geschichte.

Geschrieben hat Ute Baumann dieses Buch aus der Sicht des Lkw „Mercedes LK 70“, wobei im Verlauf dieser Geschichte zu erfahren ist, was mit ihm alles passiert, als er als alter, verrosteter Lastwagen zu „seiner etwas verrückten Familie“ in den Odenwald kam und dann von dieser liebevoll restauriert wurde.

Eine Geschichte, mit viel Herzblut geschrieben sowie mit deren eigentlichen tieferen Botschaft: Füreinander da sein, zusammenhalten und was daraus entstehen kann“. Eine Geschichte für Jung und Alt oder in der Sprache des kleinen Lasters ausgedrückt für „Youngtimer und Oldtimer“.

. Während Buchautorin Ute Baumann den Text ihres Buches verfasste, wurden die Bilder von Sohn Robin Baumann gezeichnet, der diese wahre Geschichte und Begebenheit aus dem Odenwald hautnah miterlebte, was man in all den zu sehenden und bei beiden Lesungen auf der Kinoleinwand in überdimensionaler Größe präsentierten Illustrationen denn auch sehen und verspüren konnte. Gemütlich vom Kinosessel aus erlebte jeder Besucher diese wahre Geschichte aus dem Odenwald mit – eine Lesung im Kino mit Bildpräsentationen auf der großen Kinoleinwand.

Der „710“ war nach seiner Überführung ein „Schrotthaufen“, ehe sich Armin Baumann zusammen mit seinen beiden Söhnen an die Arbeit machte, den Oldtimer zu reparieren und zu restaurieren. Nach mühevollen dreieinhalb Jahren Restauration mit Höhen und Tiefen war es dann endlich soweit: der „LK 710 Rundhauber“ stand endlich da als „neues strahlendes Familienmitglied“ der Familie Baumann.

Mit diesen Hintergrundinformationen und den gezeigten ganz vielen Emotionen waren diese beiden Lesungen etwas fürs Herz. Und natürlich konnten am Ende alle Besucher das vor dem Kino geparkte Original-Fahrzeug bestaunen und bewundern. ds

Zum Thema