Walldürn

Kleines Jubiläum Odenwald Hospiz vor fünf Jahren eingeweiht

Einblick in segensreiche Arbeit

Walldürn.Das Odenwald Hospiz feiert ein kleines Jubiläum: Vor fünf Jahren, am 27. September 2014, wurde das Hospiz als erstes stationäres Hospiz in der Region feierlich eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. Inzwischen konnte es schon über 350 Gäste auf ihrem letzten Weg begleiten und ihnen ein friedvolles Sterben in Würde und weitgehend ohne Schmerzen ermöglichen.

Auch die Angehörigen und Freunde der Bewohner fanden offene Ohren und alle erdenkliche Unterstützung in dieser auch für sie so schweren Zeit. Durch diese segensreiche Arbeit hat sich das Hospiz in seinem weiten Einzugsbereich einen ausgezeichneten Ruf erworben.

Um dieses fünfjährige Jubiläum ein wenig zu feiern, veranstaltet dasHospiz am Sonntag, 13. Oktober, wie damals bei der Einweihung, in der dem Hospiz benachbarten Kapelle Maria Rast einen informativen Nachmittag. Zwischen 13 und 17 Uhr steht die Tür für die Besucher offen. Es gibt keine Festreden und kein offizielles Programm. Bei einer kleinen, kostenfreien Bewirtung kann man sich ausführlich informieren. Hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter beantworten im persönlichen Gespräch alle Fragen, Stellwände und eine Powerpoint-Präsentation tragen zur Information bei. Ein Rundgang durch das Hospiz wie bei der Einweihung ist mit Rücksicht auf die Gäste nicht möglich. Das Äußere des Hospizes ist gut einzusehen, und die Fotos vermitteln einen Eindruck von den Räumen.

Zum Thema