Walldürn

„Kommunalpolitisches Urgestein“ Heinrich Hennig feiert seinen 80. Geburtstag / Als Gestalter viele Initiativen angestoßen / Bau einer Flurkapelle geplant

Ein Macher der Kategorie „Phänomen“

Archivartikel

Neusass.Den Ruhesessel, den Heinrich Hennig vor zehn Jahren von seinen Ortsvorsteher-Kollegen zu seinem 70. Geburtstag geschenkt bekam, hat er bis heute nicht allzu oft benutzt. Noch immer ist der frühere Ortsvorsteher von Glashofen, Neusaß und Gerolzahn unterwegs. Allerdings nicht mehr so häufig wie zu seiner aktiven Zeit. Auch wenn er nun kürzer tritt, ist Ausruhen nur selten angesagt. Heute feiert

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4039 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema