Walldürn

Bildband Michael Malich veröffentlicht mehr als 200 Fotografien

„Dürmer Gebabbel“ weckt Emotionen

Archivartikel

Walldürn.Fotos vermitteln Wissen und wecken Emotionen. Fotos nehmen den Betrachter mit auf eine Reise, auf der man lernt, die Welt auf neue Weisen zu sehen.

Das dachte sich auch Michael Malich, ein in Walldürn lebender Journalist, der in einem von ihm konzipierten und erstellten Bildband „Dürmer Gebabbel“ den Betrachter zu solch einer Reise einlädt. Daraus entstand eine schöne und aufschlussreiche Sammlung seiner Fotografien von Walldürn und dessen Menschen.

Eigene Internetseite eingerichtet

„Sein Bildband lädt uns ein, genauer hinzusehen und sich damit auseinanderzusetzen,“ so Bürgermeister Günther. „Teils spiegeln sich darin Gegensätze, teils bauen die Bilder aufeinander auf.“

Um möglichst vielen Menschen den Zugang zu den Fotoimpressionen zu ermöglichen, hat sich Lichtzeichner Malich dazu entschlossen, die ursprünglichen Planungen der Herausgabe im Eigenverlag zu überdenken. Vielmehr stellt er seine Werke nun kostenfrei zur Betrachtung zur Verfügung. Auf seiner eigens dafür eingerichteten Internetseite www.duermer-gebabbel.de können die mehr als 200 Fotoaufnahmen aus dem Walldürner Jubiläumsjahr 2019 und den Monaten davor betrachtet werden.

„Wir freuen uns über solch ein Engagement und Kreativität. Sicherlich wird es auch die eine oder andere Aufnahme auf unsere neue barrierefreie Internetseite schaffen, an deren Erstellung wird gerade arbeiten,“ ergänzt Meikel Dörr, Leiter der Stabsstelle des Bürgermeisters.

Zum Thema