Walldürn

Kabarett Michl Müller kommt in die Nibelungenhalle

„Dreggsagg“ ohne Tabus

Walldürn.Scharfsinnig nimmt Michl Müller Aktuelles aus Politik oder Gesellschaft aufs Korn, dabei ist der Humor des fränkischen Kabarettisten gewohnt lebensnah und authentisch. Der selbst ernannte „Dreggsagg“ (Fränkisch für „Schelm“) aus Bad Kissingen spricht auch am Samstag, 7. Dezember, um 20 Uhr bei seinem Auftritt in der Nibelungenhalle alles an, für ihn gibt es keine Tabus.

Sein Kabarettprogramm „Müller... nicht Shakespeare!“ ist packend und mitreißend bei seiner Reise durch den alltäglichen Wahnsinn unserer Zeit. Mit seinem fränkischen Dialekt und seinem spitzbübischen Charme hat er dabei das Publikum schnell auf seiner Seite.

Zum Thema