Walldürn

OWK wanderte zum Dreimärker Interessante Tour zu einem Stück Kulturgeschichte und einem Naturschutzgebiet

Die „Lappen“ bieten Vögeln auf der Reise Rast und Nahrung

Archivartikel

Walldürn.Der Dreimärker an der gemeinsamen Grenze von Walldürn, Hainstadt und Hettingen im Bereich des Naturschutzgebietes „Lappen“ war das Ziel der OWK-Wanderung. Bei stürmischem Regenwetter machten sich insgesamt 25 eifrige Wanderer auf die fünf Kilometer lange Wandertour. Brunhilde Marquardt und Marita Eisenhauer führten die Wanderfreunde auf dem Weg durch das Bundeswehr-Gelände bis zum Waldanfang.

...

Sie sehen 18% der insgesamt 2248 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema