Walldürn

SPD-Ortsverein Walldürn Joachim Mellinger und Friedbert Günther nach 25 Jahren Arbeit in kommunalen Gremien verabschiedet

Die Entwicklung der Stadt nachhaltig geprägt

Walldürn.Das erfolgreiche Abschneiden bei der Kommunalwahl im Mai hat der SPD-Ortsverein zum Anlass genommen, um gemeinsam mit den Kandidaten und Helfern zu feiern. Fraktionsvorsitzende Rolf Günther gab bei dieser Gelegenheit einen kurzen Rückblick über die Kommunalwahl und die konstituierende Sitzung des Gemeinderats. „Das Ergebnis der Kommunalwahl ist für die Walldürner SPD ein sagenhafter Erfolg“, so Günther. Es sei gelungen die Fraktion von bisher neun auf elf Gemeinderäte zu vergrößern und gleichzeitig einen Generationswechsel einzuleiten.

7000 zusätzliche Stimmen

Der SPD sei es gelungen, über 7000 Stimmen mehr zu erzielen als bei der letzten Wahl. Besonders erfreulich sei, dass die SPD-Liste auch wieder eine stärkere Zustimmung in den Ortsteilen erfahre habe. Die hohe Anerkennung zeige sich auch daran, dass die drei Stimmenführer auf der Liste der SPD waren.

Günther lobte das gute Miteinander während des Wahlkampfs und die große Geschlossenheit, mit der man innerhalb der Fraktion zusammenarbeite. Ralf Beyersdorfer, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins, dankte Friedbert Günther und Joachim Mellinger für ihr langjähriges kommunalpolitisches Engagement. Beide waren nach 25 Jahren in kommunalpolitischer Verantwortung nicht mehr bei der Wahl angetreten.

Beyersdorfer blickte in seiner Laudatio in das Jahr 1994 zurück, als Friedbert Günther und Joachim Mellinger erstmals als parteiunabhängige Bewerber auf der Liste der Walldürner SPD für den Gemeinderat kandidierten. Friedbert Günther wurde im ersten Anlauf in den Gemeinderat gewählt und vertrat seither die SPD-Fraktion im Ausschuss für Technik und Umwelt sowie im Aufsichtsrat der Stadtwerke. Dabei kamen ihm seine beruflichen Erfahrungen und sein technischer Sachverstand zugute.

„Argumente gesammelt“

Joachim Mellinger zog ebenfalls direkt in den Gemeinderat ein, wo er bis 2009 für die SPD-Fraktion tätig war. Von 2009 bis 2019 war er Mitglied des Kreistags. „Bei uns werden Ideen und Argumente gesammelt, sachlich durchgesprochen und dann sorgfältig entschieden.

In unserer Fraktion gilt jeder und jede Meinung gleichviel“, so beschrieb Mellinger die Zusammenarbeit in der SPD-Fraktion bei seiner Kandidatenvorstellung im Jahr 1999. Damit er die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt in der SPD-Fraktion treffend beschrieben, sagte Beyersdorfer. Er dankte Friedbert Günther und Joachim Mellinger für 25 Jahre kommunalpolitisches Engagement und ihren großen Einsatz für das Gemeinwohl: „Beide haben die Entwicklung Walldürns nachhaltig mitgeprägt“.

Zum Thema