Walldürn

In Altheim Maria Lauer ist im Alter von 93 Jahren gestorben

Der persönliche Kontakt lag ihr am Herzen

Altheim.Maria Lauer ist in der Nacht auf den 3. September im Kreise ihrer Familie in Altheim gestorben. Auch bekannt als „Sprudellauern“ war sie bis zuletzt verbunden mit dem Geschäft und dort anzutreffen, um den Kontakt mit der Kundschaft zu halten.

Bis zu ihrem 85. Geburtstag war sie mit ihrem Schwiegersohn Klaus Knörzer noch täglich auf Achse, um ihre Kundschaft zu bedienen. Ein kleiner Plausch mit dem Kunden war dabei immer eine Selbstverständlichkeit – trotz aller Eile. Ihr war stets bewusst, dass der persönliche Kontakt ausschlaggebend für die Zufriedenheit der Kunden ist.

Und so ist es nicht verwunderlich, dass sie weit über die Grenzen Altheims hinaus bis in den Odenwald bekannt war und geschätzt wurde. Stets dankte sie dem Herrgott für zwei gesunde Hände und die Freude an der Arbeit.

Ganz besondere Freude bereiteten ihr die drei Urenkel, mit denen sie Ausflüge unternahm, Scherze machte oder Kuchen backte, die fünf Enkel, mit denen sie stets das gemeinsame Interesse am Fußball teilte, seien dies die Analysen zum FC Bayern München oder zum Ortverein VfB Altheim. Dort war sie bis ins hohe Alter bei nahezu allen Spielen anzutreffen.

Maria Lauer konnte auf ein erfülltes, langes Familien- und Arbeitsleben zurückblicken und hinterlässt eine Lücke, die zu schließen nicht möglich scheint. Durch ihre herzliche und offene Art wird sie allen, die sie kannten, vor allem aber ihrer Familie, für die sie stets Bindeglied und Anlaufstelle war, immer in Erinnerung bleiben. dka

Zum Thema