Walldürn

Sportkarate zog Bilanz Berichte und Ehrung auf der Tagesordnung / Teilnahme an Championship war der Höhepunkt

Der jüngste Verein in Walldürn

Archivartikel

Walldürn.Eine Ehrung und Berichte standen auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung der Sportkarate Walldürn im Clubheim der Eintracht ‘93 Walldürn. Vorsitzender Wolfgang Bundschuh ließ in seinem Bericht das Jahr Revue passieren, das mit der Vereinsgründung im April 2019 für die Sportkarate Walldürn seinen ersten Höhepunkt hatte.

Da bereits als Abteilung ein selbstständig arbeitendes Team vorhanden war, gab es bei der Gründungsveranstaltung am 8. April bei der Zusammenstellung eines Vorstandteams keine größeren Probleme. Mit dem Beitritt zu den entsprechenden Verbänden wir dem Badischen Sportbund und der organisatorischen Überführung der Abteilungsmitglieder in den neuen Verein war es zum Jahresende dann geschafft: Sportkarate Walldürn ist der jüngste Verein Walldürns.

Mitgliederzahl gestiegen

Die Anzahl der Mitglieder sei leicht angestiegen. Schon seit Jahren könne man auf ein sehr engagiertes und selbstständig arbeitendes Führungsteam sowie auf ein qualifiziertes und sehr gut ausgebildetes Trai-ningspersonal zurückgreifen. Besonders hervorgehoben wurde von ihm das große Engagement innerhalb des Vereins, das sich besonders bei Meisterschaften, Veranstaltungen, Mitfahrdienste, Arbeitseinsät-ze und bei vielem mehr zeige. Stolz sei der Verein auf seine gut ausgestattete und ansprechend neu gestaltete Sportstätte.

Im Sportbetrieb biete der Verein 18 Trainingseinheiten im Bereich Karate, zwei Trainingseinheiten Gymnastik, eine Trainingseinheit Yoga sowie ein freies Sonntagstraining pro Woche an. Dies erfordere aber auch einen präsenten Stamm an Trainern mit zusätzlichen Assistenten im Mini-, Kinder- und Schülerbereich.

Als Höhepunkte der Vereinsaktivitäten im vergangenen Jahr nannte Wolfgang Bundschuh unter anderem den Internationalen Goju Ryu Cup, der im Rahmen der 1225-Jahrfeier Stadt in der Nibelungenhalle stattfand, das Freizeit- und Trainingscamp in Spanien oder ein Lehrgang mit anschließenden Dan Prüfungen jeweils mit Hanshi Fritz Nöpel (10. Dan). Die aktuellen Veranstaltungen und Termine für 2020 sind auf der Homepage des Vereins (www.sportkarate-wallduern.de) aufgelistet.

In einem Ausblick sagte der Vorsitzender, der neu gegründete Verein wrrde mit einem Jubiläums-Dojo-Tag die Gründung der Sportkarateabteilung Walldürn vor 20 Jahren feiern. Weiterhin ist wieder ein Freizeit-und Trainingscamp – dieses Mal in Italien – geplant. Die Kata-Sonntage und Lehrgänge mit Dan Prüfungen mit Hanshi Fritz Nöpel werden das Lehrgangsangebot abrunden. Als sportlicher Höhepunkt werden am 18. Juli die baden-württembergischen Landesmeisterschaften der Kinder und Schüler in der Nibelungenhalle in Walldürn stattfinden.

Nadine Talkner, Trainerin der Minigruppen und stellvertretende Vereinsvorsitzende, betonte, dass man im Bereich der Minigruppen derzeit an der Kapazitätsgrenzen sei und bereits Wartelisten erstellt werden müssten, freute sich aber über das großes Interesse und den regen Zuspruch.

Für den Bereich Schüler und Kinder kündigte Tina Bundschuh einen speziellen Trainingstag mit Helmut Spitznagel (7. Dan) am Dojo-Tag an.

Die tollen Erfolge im vergangenen Jahr und die Planungen für dieses Jahr listete Jörg Märker auf, wobei die Teilnahme am World Goju Ryu Karate Federation Championship in Malaysia den Höhepunkt bildete. Inge Keppler und Markus Metz bedankten sich für den Bereich Veranstaltungen und Infrastruktur für die tatkräftige Unterstützung. Dass der neue Verein auf einem soliden finanziellen Sockel steht, bestätigte Schatzmeisterin Christina Junkert in ihrem Rechenschaftsbericht.

Eine saubere Kassenführung war bereits vom Schatzmeister der Eintracht ´93, Alexander Imhof, bei einer letzten Prüfung durch die Eintracht ‘93 Walldürn bestätigt worden.

Andrea Schulz gab im weiteren Verlauf eine Übersicht über die demografische Zusammensetzung. So bildet die Gruppe der sieben- bis 14-Jährigen den größten Anteil an Mitgliedern, gefolgt von den 41- bis 60-Jährigen. Einen weiteren großen Block bilden die Mitglieder ab 61 Jahren. Nach einer Ansprache von Jürgen Mellinger wurde der Vorstand einstimmig entlastet und der Haushaltsplan für das Jahr 2020 beschlossen.

Zum Abschluss wurde Ingrid Gehrig-Faschan mit der Ehrenurkunde der Sportkarate Walldürn für mehr als 20 jährige ununterbrochene Tätigkeit als Trainerin geehrt.

Lange Jahre aktiv

Ingrid Gehrig-Faschan war zunächst als Kindertrainerin und jetzt als Trainerin in der Gymnastikgruppe tätig. Sie war eine Wegbereiterin für den Bereich des Kleinkindertrainings und lange Zeit im Vorstand und als Festausschussvorsitzende aktiv. Als großzügige Förderin fühlt sie sich mit dem Dojo und der Sportkarate eng verbunden. ds

Zum Thema