Walldürn

Logistikbataillon 461 Soldaten des Verbands im Landratsamt im Einsatz

Covid 19 auf der Spur

Archivartikel

Walldürn/Mosbach.Die Nachverfolgung der Infektionsketten im Rahmen der Covid 19-Pandemie ist eine der effektivsten Maßnahmen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Die steigenden Neuinfektionszahlen der letzten Tage und Wochen, bringen die dafür zuständigen Gesundheitsämter an ihre Belastungsgrenzen. Insbesondere die flächendeckende und unübersichtliche Ausbreitung des Virus machen die immens wichtige Aufgabe der Fallermittlung zu einer stetig anstrengender werdenden Herausforderung für die Gesundheitsämter.

Im Rahmen der Amtshilfe unterstützt die Bundeswehr im Rahmen ihrer Verfügbarkeit. Auch Kräfte aus dem Logistikbataillon 461 aus Walldürn nehmen die Verpflichtung gemäß Artikel 35a Grundgesetz wahr und leisten Amtshilfe in verschiedenen Gesundheitsämtern der Region.

Insgesamt 56 der Bataillonsangehörigen sind dabei in Form der Amtshilfe an acht verschiedenen Standorten tätig. Ein Trupp von fünf Soldaten der 5. Kompanie unterstützen dabei beispielsweise seit dem 26. Oktober und vorerst bis zum 4. Dezember die Mitarbeiter des Gesundheitsamts Neckar-Odenwald-Kreis in Mosbach.

Das eingesetzte Personal der 5. Kompanie leistet seinen Dienst direkt vor Ort im Gesundheitsamt und übernimmt dabei telefonische Aufgaben der Infektionsnachverfolgung.

Dies geschieht unter direkter Anleitung der Beschäftigten des Gesundheitsamtes oder auch anhand von verschriftlichten Handlungsleitfäden, welche den Prozess der Datenerfassung lückenlos skizzieren.

Die Erfüllung dieser Aufgabe ist Ausdruck der gesamtgesellschaftlichen Verantwortung und erfüllt die Soldaten des Logistikbataillons 461 mit Stolz. Zudem unterstreicht das Engagement in den Gesundheitsämtern die tiefe Verbundenheit zur Region.

Zum Thema