Walldürn

Karl-Ernst-Gymnasium Vortrag über „The Rising Lions“

Bildung als Selbsthilfe

Archivartikel

Amorbach.Im Rahmen des Englischunterrichts wurde der 8. Klasse des Karl-Ernst-Gymnasiums die Organisation „The Rising Lions“ vorgestellt. Die Vorsitzende des Vereins, Nadine Faber, befragte die Schüler zunächst nach ihren Vorstellungen von einer „perfekten“ Schule. Diese wurden mit denen der Schulkinder aus Ghana verglichen, die sich zum Beispiel, anders als unsere Schüler, einen Schulbus, richtige Schulbänke oder keine Stockschläge als Bestrafung wünschten.

Der Verein „The Rising Lions“ hat sich mit dem Leitspruch „Each one – teach one“ Gerechtigkeit und gleiche Rechte für alle, vor allem im Bereich Bildung, zum Ziel gesetzt. Sie stärken mit finanziellen Mitteln Schulen, um vor Ort Spielzeug, Sitzmöbel oder Schulkleidung anzuschaffen. In dem von ihnen gegründeten Internat in Dzata Suku werden besonders bedürftige Kinder durch spielerisches Lernen mit praktischem Bezug je nach ihren Fähigkeiten gestärkt und auf ihr späteres Leben vorbereitet. So werden die Mädchen und Jungen nach dem Motto „Bildung ist Hilfe zur Selbsthilfe“ vor der Versklavung gerettet. Außerdem führt der Verein auch ein Recycling-Projekt in Ghana durch, um das Umweltbewusstsein der Schüler zu stärken.

An einem weiteren Vorhaben, dem Briefaustauschprojekt, dürfen nun die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse aktiv teilnehmen.

Zum Thema