Walldürn

Beirat für die Kernstadt Beschluss des Gemeinderates

„Beratende Funktion“

Archivartikel

Walldürn.Zum Auftakt der Sitzung des Gemeinderates im „Haus der offenen Tür“ wurde Rita Fuhrmann (SPD) als neu gewählte Stadträtin verpflichtet. Erster Bürgermeister-Stellvertreter Fabian Berger nahm die Verpflichtung vor.

Alexander Ehrmann (AfD) war in der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates im Juli ebenfalls verhindert gewesen. Er war auch am Montag nicht anwesend, weshalb er erneut nicht verpflichtet werden konnte.

Anregung aus der Kernstadt

Einstimmig beschlossen wurde am Montag auch die Einrichtung eines Beirats für Angelegenheiten der Kernstadt. Nachdem für die Kernstadt keine Ortschaftsverfassung besteht – die anderen Stadtteile haben einen Ortschaftsrat –, wurde von Stadträten der Kernstadt angeregt, ein Gremium für Angelegenheiten, die die Kernstadt betreffen, zu bilden. Im Ältestenrat wurde die Angelegenheit beraten und die Einrichtung eines Beirats vorgeschlagen.

„Dieser Beirat ist kein Ausschuss im Sinne der Gemeindeordnung und hat eine beratende Funktion“, sagte Hauptamtsleiter Helmut Hotzy. Der Beirat setze sich aus dem Bürgermeister und den Stadträten des Wohnbezirks Walldürn zusammen.

Das Gremium soll in der Regel vierteljährlich oder bei besonderen Aufgabenstellungen tagen. Einladungen erfolgen durch den Bürgermeister, Markus Günther steht dem Beirat vor, so Hotzy weiter.

Die Mitglieder erhalten für die Teilnahme an Sitzungen eine Aufwandsentschädigung entsprechend der Regelung der Entschädigungssatzung. mar

Zum Thema