Walldürn

Schützengilde Walldürn Neue LED-Beleuchtung für Vereinsheim / Förderantrag des Bundesministeriums bewilligt

Beitrag zum Klimaschutz leisten

Walldürn.Im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative rüstete die Schützengilde Walldürn die komplette Beleuchtung aller Schießstände, des Außenbereichs und der Nebenräume auf eine neue LED-Beleuchtung um. Durch den Einbau moderner Präsenzmelder wird nun die Beleuchtung automatisch ein- und ausgeschaltet.

Mit dieser neuen Beleuchtungstechnik erreicht die Schützengilde eine Energieeinsparung von bis zu 80 Prozent und trägt somit zum Klimaschutz bei.

Durch die verbesserte Beleuchtung wurde auch in beleuchtungstechnischer Hinsicht wieder ein Baustein für die Modernisierungsoffensive der Schützengilde fertiggestellt.

Bereits 2018 startete die Schützengilde das Projekt zur Erneuerung der Lampen durch LED-Leuchten. Markus Kreis als Projektleiter stellte hierzu einen Förderantrag beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Nach Fertigstellung der Erneuerung 2019 und Einreichung der Belege kam nun diese Woche die Bestätigung, dass die Maßnahme im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative entsprechend der Richtlinie bearbeitet wurde und nun mit 40 Prozent der Investitionssumme gefördert wird. Mit der Bestätigung erhielt die Schützengilde ein Zertifikat, welches Oberschützenmeister Rolf Schneider und Projektleiter Markus Kreis entgegennahmen.

Zum Thema